Extrem temporeich und technisch hochklassig – in einem spektakulären Finale auf dem Berliner Maifeld hat Team ENGEL&VÖLKERS gestern mit einem knappen 4:3 in den letzten Sekunden des Spiels gegen den Favoriten Team ELTEC die Deutsche High Goal Polo Meisterschaft gewonnen. 

Rund 10.000 Zuschauer haben an den beiden Finaltagen vor der historischen Kulisse des Berliner Olympiastadions ihre Teams angefeuert. Hier, wo Polo zum letzten Mal 1936 als Olympische Disziplin ausgetragen wurde, begeisterten hochspannende und faire Spiele das Publikum. Zweifellos ist das Berliner Maifeld eine der schönsten und bekanntesten Polodestinationen in ganz Europa.

Die Hamburger Caesar und Caspar Crasemann mit ihrem Vater Daniel und dem Argentinier Juani Gonzales haben sich und ihrem Teamsponsor ENGEL&VÖLKERS wieder den Weg nach ganz oben zum Meisterschaftstitel erkämpft. Mehrere Male war das „Familien-Team“ bereits in den vergangenen Jahren auf dem Maifeld erfolgreich. Beide Crasemann-Söhne sind auch Teil der deutschen Polo Nationalmannschaft, die Ende September an der Polo Europameisterschaft in Italien teilnehmen wird. Die 12-jährige Stute „Mandrina“ von Caesar Crasemann wurde als Best Playing Pony des Turniers ausgezeichnet.

Team ELTEC mit dem überragenden Gáston Maíquez, dessen Pferde zu den besten und schnellsten des Turniers zählten, zusammen mit der Österreicherin Renate Seidler sowie den beiden Argentiniern Thomas Luchessa und Ignacio Brunetti hatte nach den Vorrundenspielen im Preussischen Polo & Country Club in Phöben als Favorit der Meisterschaft gegolten. Selten dürfte man im deutschen Polo so ein Spielgeschick und Tempo wie von Maíquez während der Maifeld-Chukker gesehen haben.

Turnierveranstalter Moritz Gädeke landete mit seinem Berliner Clubkollegen Nico Wollenberg (der als Most Valuable Player ausgezeichnet wurde) sowie Heinrich Dumrath und Manuel Elizalde mit seinem Team CAERFACTORY nach einer spannenden Partie auf dem dritten Platz der Deutschen Meisterschaft. Mit einem 7:5 Endstand hatte das Team gegen RILLER & SCHNAUCK um Teamcaptain Dr. Ingo von Morgenstern vom Polo Club Tagmersheim nach einem engen Match schließlich die Nase vorn.

Bei bestem Wetter verfolgten die Gäste die Spiele in sportlich eleganter Kulisse und bei ausgezeichnetem Catering. Veranstalterin Sylvia Gädeke, Präsidentin des Preussischen Polo & Country Club Berlin-Brandenburg: „Wir danken allen Partnern, Sponsoren und Helfern für ihre großartige Unterstützung, diese Ausgabe des E&V Maifeld Polo Cup war sensationell und eine Fortsetzung in 2019 haben wir bereits beschlossen.“

Ranking E&V Berlin Maifeld Polo Cup 2018 – Deutsche High Goal Polo Meisterschaft

1. TEAM ENGEL&VÖLKERS (+12)
Caesar Crasemann, DE (+3)
2. Caspar Crasemann, DE (+3)
3. Juani Gonzales, ARG (+5)
4. Daniel Crasemann, TC, DE (+1)

2. TEAM ELTEC (+12)
1. Renate Seidler, TC, AUT (0)
2. Thomas Luchessa, ARG/CH (+2)
3. Ignacio Brunetti, ITA/ARG (+3)
4. Gastón Maiquez, ARG (+7)

3. TEAM CARFACTORY (+12)
1. Nico Wollenberg, TC, DE (+1)
2. Moritz Gädeke, DE (+3)
3. Manuel Elizalde, ARG (+5)
4. Heinrich Dumrath, DE (+3)

4. TEAM RILLER & SCHNAUCK (+11)
1. Segundo Copello, ITA (+2)
2. Santiago Marambio, ESP (+6)
3. Francisco Rattagan, ARG (+3)
4. Dr. Ingo von Morgenstern, TC, DE (0)

5. TEAM KUNDLER (+12)
1. Dr. Piero Dillier, TC, CH (0)
2. Andreas R. Bihrer, CH (0)
3. Lucas Labat, ARG (+6)
4. Bautista Baguyar ARG (+6)

6. TEAM PERRIER-JOUËT (+12)
1. Christian Ascan Jarck, DE (0)
2. Sven Schneider, DE (+2)
3. Adrian Laplacette, ARG (+6)
4. Thomas Winter, TC, DE (+4)

7. TEAM REUER (+12)
1. Ivan Weiss, SLK (0)
2. Clarissa Marggraf, TC, DE (0)
3. Horacio Fernandez Llorente, ARG (+6)
4. Juan Zubiaurre, ARG (+6)

8. TEAM LEHMANN (+10)
1. Wolfram Trudo-Knöfel, DE (0)
2. Eduardo Anca, ARG (+5)
3. Patrick Maleitzke, TC, DE (+3)
4. Christopher Winter, DE (+2)

www.maifeldpolocup.de
www.facebook.com/MaifeldPoloCup/