• Graues Cermet, das neue exklusive Richard Mille Material
  • Die Leichtigkeit von Titan trifft auf die Härte von Diamant
  • Limitierte Auflage von 140 Stück

Ganz im Sinne von Richard Mille – einer Marke, die sich der Kreation neuer Materialien verschrieben hat – ist graues Cermet das Ergebnis intensiver Forschung. Dieses Material, das in der Uhrmacherkunst exklusiv bei Richard Mille zum Einsatz kommt, vereint die Leichtigkeit von Titan mit der Härte von Diamant.

Die Konstruktion des Automatikuhrwerks überlässt den Ehrenplatz dem Titan. Zu seinen Funktionen zählen insbesondere eine GMT-Anzeige, die sich sehr einfach über einen Drücker bei 9 Uhr einstellen lässt, ein 24-Stunden-Flyback-Chronograph sowie ein Jahreskalender. Das graue Cermet fügt sich harmonisch in die puren, aerodynamischen Linien des legendären Gehäuses ein, das 50 x 42,70 mm bei einer Gesamthöhe von 16,15 mm misst.

Das Cermet verdankt seine einzigartige graue Farbe einer metallischen Zirkonium-Matrix in Verbindung mit Hochleistungskeramik. Seine Umsetzung gestaltete sich genauso anspruchsvoll, wie der Entstehung der Materialien selbst. Erhitzen und Verpressen dieser beiden sehr unterschiedlichen Materialien bei hoher Temperatur, ohne die jeweiligen Qualitäten zu beeinflussen, entpuppte sich als Herausforderung. Und ein homogenes Ganzes zu erhalten gestaltete sich umso schwieriger, da Nickel und Kobalt, die gewöhnlich in dieser Familie harter Werkstoffe verwendet werden, nicht in Frage kamen, um den REACH-Standards gerecht zu werden, die Herstellung und Verwendung von Chemikalien in der europäischen Industrie sicherstellen.

In einer mehrjährigen Entwicklung gelang es Richard Mille und der auf Mikrotechnologie spezialisierten Groupe IMI, diese unerwünschten Bindemittel zu beseitigen und nur geeignete Materialien zurückzubehalten. Das innovative Verfahren, das die Lösung brachte, verknüpft klassisches Heißpressen mit einer Reihe von starken Stromimpulsen, um die Sinterkinetik zu steigern – eine Technik, die als ‚Spark-Plasma-Sintern‘ bekannt ist. Seine Dichte von 4.1 g/cm 3 – weniger als Titan – und seine Härte von 2.360 Vickers – fast genauso hoch wie die 2.400 Vickers von Diamant legen die Verwendung von Cermet für Lünetten und andere Bereiche nahe, die in besonderem Maße Kratzern ausgesetzt sind, unter Bewahrung eines geringen Gesamtgewichts. Die physikalischen Eigenschaften von Cermet sind weithin anerkannt, was seine häufige Verwendung in ballistischem Schutz, bei äußeren Rumpfkomponenten in der Raumfahrt sowie den Bremsen von Rennfahrzeugen erklärt. Die Kombination aus einem Carbon-TPT ® -Gehäusemittelteil, einem Grade-5-Titanboden und einer grauen Cermet-Lünette trägt dazu bei, das Gewicht der RM 11-05 bedeutend zu verringern.

Der auf 140 Stück limitierte RM 11-05 Automatic Flyback Chronograph GMT ist ab Juli 2020 erhältlich.

Galerie: