Auch 2015 gibt es wieder einige Änderungen bei der World Polo Tour, dem weltweiten Ranking für Polospieler. Die meisten Neuerungen betreffen den Santa María Polo Club, einen der renommiertesten Polo Clubs Europas. Wichtigstes Turnier im spanischen Sotogrande ist das International Polo Tournament, bei dem im Juli/August regelmäßig die besten Spieler der Welt um den Gold, Silver und Bronze Cup kämpfen.

2015 können die Player beim Sotogrande Gold Cup noch mehr Punkte für die World Polo Tour sammeln. Insgesamt 125 Punkte werden den Gewinnern zugeschrieben. Zusätzlich wechselt der Silver Cup vom WPT Cup zum WPT Championship Cup. In diese Kategorie wird außerdem erstmals der Bronze Cup aufgenommen, der 2015 als Subsidiary Trophy des Silver Cups ausgespielt wird und für dessen Sieg es 90 Punkte gibt. 2015 ebenfalls neu in der World Polo Tour: der Sotogrande Gold Cup Medium Goal sowie der Sotogrande Silver Cup Medium Goal.

Insgesamt bleibt die Anzahl der Turniere der World Polo Tour 2015 im Vergleich zum Vorjahr mit 52 Events unverändert, denn die Scapa Trophy und der Gold Gup Gstaad gehören dieses Jahr nicht zum weltweiten Polospieler-Ranking.

Weitere Änderungen: Der Dubai Polo Gold im Dubai Polo & Equestrian Club gehört 2015 zum WPT Cup (bisher Challenge Cup) und ist für die Gewinner 60 Punkte wert. Auch der Sieg bei den Argentine Open bringt mit 250 Punkten noch mehr Zuwachs auf dem Punktekonto. Ein Annual Race wird es 2015 nicht geben.

Aktuell führt Adolfo Cambiaso (+10) mit 941 Punkten das Ranking der World Polo Tour an. Der argentinische 10-Goaler hat 2014 unter anderem die Argentine Triple Crown (Argentine Open, Hurlingham Open, Tortugas Open), die Jockey Club Open, den Sotogrande Gold Cup, den Sotogrande Silver Cup, die British Open, die US Open, den USPA Gold Cup und den CV Whitney Cup gewonnen. Mit großem Abstand folgen auf Rang 2 und 3 des Rankings Cambiasos Landsmann Juan Martin Nero (+10, 693 Punkte) und David Stirling (+10, 663 Punkte) aus Uruquay.

Das komplette Ranking sowie alle Turniere der World Polo Tour: www.worldpolotour.com