„Ha“ steht für Sonne, „Tha“ für den Mond – Gäste des The Nam Hai können ab sofort unter Anleitung eines nepalesischen Experten Hatha Yoga ausüben und sich so dem Himmel ganz nah fühlen. Das Luxushotel bietet in Kooperation mit dem Yoga-Lehrer Giri Raj Timshina ein Yoga-Programm an, bei dem Interessierte zwischen verschiedenen traditionellen Asanas, dem yogischen Atmen – genannt Pranayama – und Meditation wählen können. Sein Handwerk als Yogalehrer erlernte der Nepalese Giri Raj Timshina im nordindischen Varanasi, der heiligen Stadt des Hinduismus. Anschließend verbrachte er zehn Jahre als Yoga- und Meditationslehrer in Katmandu, wo er sich neben dem traditionellen Hatha Yoga in Meditation, Reiki und verschiedenen Atemtechniken fortbildete. Im The Nam Hai ist der weitgereiste Yogaexperte fester Teil des Teams und bringt sowohl Kennern wie auch Anfängern unter den Gästen des Luxusresorts die indische Lebensphilosophie näher. Alle Stunden finden in einem offenen Pavillon in Strandnähe statt, wo Gäste während des Sonnengrußes, Schulterstands oder bei der Wechselatmung den Blick auf das Südchinesische Meer genießen. Neben den regulären Yoga-Stunden mit Giri Raj Timshina bietet das The Nam Hai auch Privatstunden an, bei denen der Yogamaster ein individuelles Programm erstellt, das maximale Entspannung garantiert.

Über The Nam Hai Hoi An
Im Fünf-Sterne-Haus The Nam Hai nahe der UNESCO-Welterbestätte Hoi An müssen Urlauber keine langen Wege auf sich nehmen, um die vietnamesische Tempelkultur zu erleben. Denn einer der zahlreichen Tempel des Landes, der buddhistische Pho Tempel, befindet sich inmitten des Luxusresorts. Er wurde zusammen mit dem Mieu Tempel, der während des Vietnamkrieges zerstört wurde, von den Bewohnern des nahegelegenen Ortes Ha My Hamlet erbaut, um ihre Ahnen zu ehren. Heute können Gäste des The Nam Hai den von den Einwohnern mit viel Liebe zum Detail restaurierten Pho Tempel in der Anlage des Luxusresorts besuchen, denn zugleich soll er dafür sorgen, böse Geister von den Villen und seinen Bewohnern fern zu halten. Nur eine Autostunde vom The Nam Hai entfernt, erwarten in der zum UNESCO Welterbe erklärten Tempelstadt My Son weitere kulturhistorische Schätze aus dem Reich der Cham die Urlauber. Das kulturelle Erbe der Region ist aber auch im Hotel spürbar, so ist das Haus architektonisch eine Hommage an die althergebrachte vietnamesische Bauweise, weshalb alle Villen auf jeweils drei Plattformen angelegt sind: dem Eingangs-, Wohn- und Schlafbereich. Auch die Küche steht ganz unter einem traditionellen Gourmetstern: Der hauseigene Kräuter- und Gemüsegarten sorgt dafür, dass die modern interpretierten vietnamesischen Gerichte frisch und authentisch auf den Tellern landen.

The Nam Hai Hoi An liegt eine halbe Stunde südlich von Da Nang, Vietnams viertgrößter Stadt, entfernt. Es umfasst 60 Villen und 40 Poolvillen, die mit bis zu fünf Schlafzimmern ausgestattet sind. Drei Infinity Pools, ein preisgekröntes Spa und ein Gourmetrestaurant zählen zum Resort. Drei UNESCO-Welterbestätten befinden sich in unmittelbarer Nähe des Resorts, der Strandabschnitt Hoi An Beach zählt zu einem der schönsten des Landes.

Weitere Informationen zum Hotel unter www.thenamhai.com

Kontakt:
The Nam Hai, Hoi An
Hamlet 1, Dien Duong Village
Dien Ban District, Quang Nam Province, Vietnam
Tel.: +84 510 3940 000
Tel.: +84 510 3940 999
E-Mail: namhai@ghmhotels.com
www.thenamhaihoian.com

Galerie: