POLO+10 war beim El Condor Cup im Polo Club Chiemsee nicht nur vor Ort, sondern ging auch mit einem eigenen Team an den Start.

Was für ein fantastisches Polowochenende. Bei traumhaft schönem Wetter gingen beim El Condor Cup am Chiemsee sechs Mannschaften an den Start und lieferten sich drei Tage lang spannende Matches. Am Ende setzten sich Isabel von Morgenstern (-1), Dr. Ingo von Morgenstern (0), Benedikt Jaenecke (-2) und Joaquin Copello (+3) vom Team Tagmersheim durch und sicherten sich den Platz ganz oben auf dem Siegertreppchen. Im Finale ist Ingo von Morgenstern in der Mitte des dritten Chukkers leicht gestürzt und wurde im weiteren Spielverlauf durch Luli Podesta ersetzt.

Platz zwei erkämpften sich Jochen Feller (+1) und Klaus Steinle (-1), die sich eine Position teilten, Niklas Steinle (0), Marie-Jeanette Ferch (0) und Heino Ferch (0) vom Team Stegen. Auf Rang drei folgten Barbara Huber-Royer (0), Reinhold Hofmann (0), Lukas Sdrenka (+2) und Jochen Stratmann (0) vom Team S.A.T.

Ausgespielt wurde das Turnier auf Low Goal Niveau, der niedrigsten Spielklasse im Polosport. Nichtsdestotrotz war das Niveau sehr gut. Das lag nicht zuletzt auch an den vielen talentierten jungen Spielern wie Lukas Sdrenka, Marco Kiesel, Niklas Steinle und Benedikt Jaenecke.

Veranstalter Carlos Velazquez zieht ein positives Resümee. „Es war ein wunderschönes, familiäres Wochenende mit einem für Low Goal sehr guten Poloniveau. Wir hatten hervorragende Spieler, die Plätze waren sagenhaft toll. Von allen Leuten haben wir super Resonanz bekommen. Ich als Veranstalter bin sehr zufrieden und freue mich schon auf die kommenden Veranstaltungen.“

Für Carlos Velazquez (+2), der im Team Los Doctores spielte, ist 2015 ein ganz besonderes Jahr. 1975 kam der Argentinier als Groom nach Deutschland. Anfangs lebte er in Hamburg und München, bevor er 1995 als Trainer im Chiemsee Polo Club Gut Ising anfing. Seitdem hat Velazquez den Polosport in Süddeutschland maßgeblich mitbestimmt. Seine im Jahr 2000 gegründete El Condor – Chiemsee Polo Schule ist heute Bayerns größte Poloschule.

2015 gibt es für „Carlito“ – wie ihn seine Freunde nennen – gleich zwei Jubiläen zu feiern: 40 Jahre Deutschland und 20 Jahre Chiemsee. Zu Ehren des 20-jährigen Chiemsee-Jubiläums findet am ersten Juliwochenende auf Gut Ising ein Jubiläumsturnier statt. Der für diesen Termin geplante Independence Cup musste leider abgesagt werden.

Die Platzierungen:
1. Tagmersheim (0)
Polo Club Tagmersheim

Isabel von Morgenstern (-1)
Dr. Ingo von Morgenstern (0)
Benedikt Jaenecke (-2)
Joaquin Copello (+3)

2. Stegen (+1 / -1)
Polo Club Landsberg-Ammersee

Jochen Feller (+1) / Klaus Steinle (-1)
Niklas Steinle (0)
Marie-Jeanette Ferch (0)
Heino Ferch (0)

3. S.A.T. (+2)
Chiemsee Polo Club Gut Ising

Barbara Huber-Royer (0)
Reinhold Hofmann (0)
Lukas Sdrenka (+2)
Jochen Stratmann (0)

4. Landsberg Lions (-2)
Polo Club Landsberg-Ammersee

Dr. Jörg Peter Heimel (-2)
Dr. Georg Ulrich (-1)
Marco Kiesel (+2)
Dr. Christian Bormann (-1)

5. POLO+10 (-1)
Chiemsee Polo Club Gut Ising

Thomas Wirth (-2)
Angelika Aigner (-2)
Segundo Copello (+3)
Clemens von Wedel (0)

6. Los Doctores (0)
Chiemsee Polo Club Gut Ising

Dr. Eva Marquard (-1)
Alex Plenk (0)
Carlos Velazquez (+2)
Dr. Christian Hartig (-1)

Galerie: