Im Mai startet die Polosaison im Poloclub Schloss Ebreichsdorf alljährlich traditionell mit dem Spring Cup. Am vergangenen Wochenende bedeutete dies: drei Tage voll spannender Polo Matches und sechs Teams, die um den Sieg kämpften.

Der Finalsonntag begann mit dem Subsidiary Final, in dem die Mannschaften La Celina and Volga aufeinandertrafen. Felix Beguerie (+4) vom Team La Celina wehrte alle Attacken der gegnerischen Mannschaft. Am Ende verließ Team La Celina mit einem deutlichen Endergebnis von 10:5 den Platz als strahlender Sieger. Im zweiten Spiel des Tages, bei dem die Teams Tagmersheim und Niederweiden gegeneinander antraten, ließen die Copello-Brüder ihrem Gegner keine Chance. Team Tagmersheim siegte mit einem klaren Vorsprung von 8,8:3 und sicherte sich somit en dritten Platz auf dem Siegertreppchen.

Im letzten Spiel des Tages, dem Finale um den Spring Cup, ging es dann nochmal hoch her. Joaquin Maiquez (+6) vom Team La Fija war in Höchstform und spielte in perfekter Kombination mit Benjamin Darroux (+1). Doch Team Red Diamonds mit Eugen Sanchez (+1) im Angriff sowie Nadine Kraus (0, anstelle von Richard Drasche) und Helmut Wieser (-1) in der Verteidigung gab nicht auf und kämpfte verbissen. In den letzten beiden Chukkern konnte Santiago Marambio (+6) vom Team in den roten Shirts immer wieder die Kontrolle über den Ball erringen, doch es reichte nicht mehr, um sein Team in Führung zu bringen. Das spannende Finale endete mit einem knappen Ergebnis von 10:8 für Team La Fija. Benjamin Darroux vom Siegerteam wurde als Most Valuable Player ausgezeichnet, der Fair Play Award ging an Helmut Wieser.

Die Platzierungen:
1. Team La Fija (+6)

Paulo Kaukal (0)
Benjamin Darroux (+1)
Andy Golling (-1)
Joaquin Maiquez (+6)

2. Team Red Diamonds (+6)
Nadine Kraus (0)
Helmut Wieser (-1)
Eugen Sanchez (+1)
Santiago C. Marambio (+6)

3. Team Tagmersheim (+4)
Isabel Von Morgenstern (-1)
Elya Duissemaliyeva (-1)
Joaquin Copello (+3)
Segundo Copello (+3)

4. Team Niederweiden (+6)
Dieter Ehart (+1)
Anthony Caine (0)
Gerhard Hermann (+1)
Horacio Fernandez Llorente (+4)

5. Team La Celina (+5)
Benedikt Kerres (0)
Christoph Kerres (0)
Martin Magal (+1)
Felix Beguerie (+4)

6. Team Volga (+5)
Renate Siedler (0)
Dante Barroso (+2)
Olga Grishina (0)
Ignacio Brunetti (+3)