Die Organisatoren haben lange gewartet, den Verlauf der COVID-19-Epidemie weltweit verfolgt, die Zahlen des Bundesamts für Gesundheit BAG laufend analysiert und nach Möglichkeiten gesucht, um die geltenden Schutzmassnahmen und Auflagen umzusetzen. In Anbetracht der aktuellen Entwicklungen hat der Verwaltungsrat sich nun entschieden, den Snow Polo World Cup von Ende Januar 2021 um ein Jahr auf den 28. – 30. Januar 2022 zu verschieben.

Zum Entscheid, das Turnier zu verschieben, haben verschiedene Faktoren geführt. Zum einen soll gegenüber Besuchern, Partnern, Spielern, Mitarbeitern sowie allen Helfern und Unterstützern des Snow Polo World Cup die nötige Verantwortung wahrgenommen werden, die diese aussergewöhnlichen Zeiten mit sich bringen. Zum anderen ist die Situation aufgrund des Coronavirus auch in Bezug auf die Reisefreiheit weltweit sehr komplex. Wechselnde Einreisebeschränkungen und Quarantänebestimmungen lassen eine frühzeitige Planung nicht oder nur sehr schwer zu, wodurch Partner, Sponsoren und Gäste aus aller Welt bei ihrer Reise nach St. Moritz vor grosse Probleme gestellt worden wären. Das Konsumverhalten der Besucher und Partner in Kombination mit der aktuellen Buchungssituation und der fehlenden Planungssicherheit haben es für die Organisatoren letztendlich unmöglich gemacht, diese Veranstaltung wie vorgesehen auszurichten.