Vom 23. bis 25. Juli feierte Dänemark an einem der schönsten Strände des Landes seine Beach Polo Premiere. Acht Mannschaften hatten sich für die sandigen Chukker am Strand von Hornbæk im Norden der Insel Seeland gemeldet und kämpften beim ersten Scandinavian Beach Polo World Cup um den Sieg.

Was den Amerikanern ihre Hamptons, ist dem Dänen sein Hornbæk. Hier gibt es die teuersten Ferienhäuser ganz Skandinaviens und im Sommer lieben nicht nur dänische Jetsetter den Badeort als Erholungs- und Rückzugsort und genießen das Leben am Kattegat.

Drei Tag lang kämpften die acht Zweier-Teams um Tore und Trophäe und boten sehenswerte Poloaction. Spieler aus Dänmark, Argentinien, England, Deutschland, der Schweiz und Tschechien waren dabei. Im Finale am Sonntag setzte sich dann e3Light Team New York mit 10:2 gegen Ilse Jacobsen Team Hornbæk durch und sicherte sich den Sieg beim 1. Scandinavian Beach Polo World Cup.

Flemming Viktor Andersen (0), Patron vom e3light Team New York: „Es ist eine großartige Ehre, dieses schöne Turnier zu gewinnen. Wir freuen uns schon darauf, im nächsten Jahr wiederzukommen und unseren Titel zu verteidigen.“

Nicht nur die Spieler waren von der dänischen Beach Polo Premiere begeistert, auch bei den Zuschauern kam das Event fantastisch an. Rund 8.000 Besucher zählten die Veranstalter an den drei Tagen.

Der englische Professional Roysten Prisk (+4), der für die Mannschaft Hildon Team London an den Start ging, sprach vielen aus der Seele: „Das ist das schönste und am besten organisierte Beach Polo Turnier, bei dem ich jemals mitgespielt habe. Ich habe jede Minute davon geliebt.“

Die Platzierungen:
1. e3Light Team New York (+6)
Flemming Viktor Andersen (0)
Fede Boudou (+6)

2. Ilse Jacobsen Team Hornbæk (+5)
Christian Mellentin (+1)
Camacho Galado (+4)

3. Land Rover Team Berlin (+6)
Steve Rose (+2)
Steve McGraith (+4)

4. Hildon Team London (+4)
Gregers Lauridsen (0)
Royston Prisk (+4)

5. Rossini Caviar Team Stockholm (+4)
Daniel Zetterman (0)
George Pearson (+4)

6. Zen Team Prague (+4)
Jarka Pavel (0)
Thomas Harris (+4)

7. Copenhagen Polo Club Team Copenhagen (+5)
Mette Asmild (+1)
Lucien Moore (+4)

8. Copi Design Team Zurich (+2)
Jesper Brunander (+1)
Matteo Beffa / Emanuel Grauwiler (+1)

Scandinavian Beach Polo World Cup 2015

© Scandinavian Beach Polo World Cup 2015

www.scandinavianbeachpolo.com