Richtig & Falsch

Schnelles Reagieren und reflexartiges Einschätzen einer Situation sind spielentscheidend, werden in der Summe zum taktischen Geschick – und sind nicht zuletzt in puncto Sicherheit von größter Bedeutung. Zwei Beispiele zeigen, wie in einer bestimmten Spielsituation richtig, und wie falsch reagiert werden kann.

1. Situation (linke Spielfeldhälfte):
Ein Spieler trifft den Ball nicht richtig und versucht einen zweiten Schlag, indem er seine Geschwindigkeit verringert oder abrupt die Richtung ändert. Andere Spieler in Schlagposition sind direkt hinter diesem Player.

Fehler:

Ein solcher Versuch bringt die nachfolgenden Spieler in Gefahr, die mit hoher Ge-schwindigkeit auf der Linie des Balls folgen oder versuchen, den Gegner abzureiten und den Blick nicht nach vorn gerichtet haben.

Korrektes Spielverhalten:

Der Player, der seinen Schlag verpatzt hat, sollte sich in gleicher Geschwindigkeit weiter bewegen und keinen zweiten Schlag versuchen. Er sollte den nächsten Schlag seinem nachfolgenden Teamkollegen überlassen, der von hinten nachkommt oder – wenn er die Zeit dazu hat, sich in einem Zirkel wieder hinten an das Feld anschließen, um erneut zum Schlag zu kommen.

 

2. Situation (rechte Spielfeldhälfte):
Bei dem Versuch, den Ball mit einem off-side-backshot zurückzuschlagen, bewegt sich ein Spieler von der linken Seite in die Spiellinie des Gegners, der den Ball gerade an seiner off-side führt.

Fehler:

Der Verteidiger verletzt das Wegerecht seines Gegners nicht nur in unsicherer, sondern auch in spielerisch unsauberer Hinsicht. Er hat die Linie des Gegners in zu geringem Abstand überschritten und gefährdet so sich selbst, wie auch den anderen Spieler.

Korrektes Spielverhalten:

Um sicher ins Spiel zu kommen und wirkungsvoll zu verteidigen, muss der Verteidiger so lange auf seinen Gegner warten, bis er diesen abreiten und den Ball mit einem near-side-backshot in die entgegengesetzte Spielrichtung schlagen kann.