Interview mit Milagros Sanchez

„Ich möchte das Maximum am sportlichen Erfolg für mich herausholen!“

Mit nur 21 Jahren zählt sie bereits zu den größten Polo-Nachwuchstalenten überhaupt. Jetzt feiert Milagros Sanchez (Handicap 1 und Damen-Handicap 7) aus dem argentinischen San Luis beim Ladies Cup in Berlin ihre sportliche Deutschland-Premiere.


Milagros Sanchez. © Helen Cruden

 

Du bist 2022 zum ersten Mal beim Ladies Cup dabei. Wie kam es dazu?
Im vergangenen Jahr hat Fati Balzano, eine sehr gute Freundin von mir, in Berlin gespielt. Durch sie kam dann der Kontakt zum Ladies-Cup-Veranstalter Thomas zustande, der mich dann sehr bei meinen Plänen unterstützt hat, diesmal ebenfalls dabei zu sein.

Du hast bereits auf Polo-Tournieren in England und Italien gespielt. Warst Du auch schon mal in Deutschland?
Nein, es ist für mich das erste Mal, dass ich Deutschland besuche – und ich bin schon sehr aufgeregt, was mich so alles an Eindrücken erwartet!

Welche Stationen stehen für Dich neben Berlin in Europa noch auf dem Programm?
Nach meiner Zeit in der Hauptstadt reise ich noch nach England. Danach geht es für mich wieder zurück in meine Heimat Argentinien.

Und wie sind Deine Pläne für das zweite Halbjahr von 2022? 
Im September beginnt in Argentinien die neue Polo-Saison, auf die ich mich das ganze Jahr immer extrem freue. Und diesmal gibt es dort besonders viele tolle Termine, wie zum Beispiel die Argentine Open. Mein Terminkalender ist auf jeden Fall sehr gut gefüllt.

Du bist das derzeit eines der größten Nachwuchs-Talente im Damen-Polo und hast im Alter von nur 21 Jahren und als erste Frau an der argentinischen Hallenmeisterschaft mit Handicap teilgenommen und dort gegen Männer gespielt. War die Zeit in Mendoza für Dich der bislang großartigste Moment Deiner Karriere?
Auf jeden Fall! Mendoza hat meine Karriere sehr geprägt. Aber es gab noch viele weitere Momente, die für mich persönlich und meine Karriere sehr wichtig waren. Mehr als einmal durfte ich mein Land bereits sportlich vertreten und spielte auch schon in den USA. Ich habe das erste Damen-Master-Turnier gewonnen und dreimal im Open gespielt. Es ist fantastisch, was ich bereits alles erleben durfte.

Wie hast Du Deine Leidenschaft für Polo entdeckt?
Ich habe bereits als kleines Mädchen eine extrem große Begeisterung für Pferde gespürt. Ein paar Jahre später habe ich mich dann mit dem Polo-Sport beschäftigt, woran auch meine Familie nicht ganz unschuldig ist. Und heute ist Polo für mich eine der größten Leidenschaften überhaupt.  

Welche sportlichen Ziele möchtest Du in den kommenden Jahren erreichen?
Ich bin eine sehr ehrgeizige junge Frau und habe mir deshalb im Polo hohe Ziele gesetzt: Ich möchte in jedem Turnier, das ich zukünftig spielen werde, das Maximum am sportlichen Erfolg für mich herausholen.

Was sollte in Deinen Augen passieren, damit das Damen-Polo weltweit noch mehr Aufmerksamkeit bekommt?
Generell sind wir schon auf einem ziemlich guten Weg: Wir Frauen haben uns unser Terrain erobert und wir wissen sehr gut, wie wir es für uns nutzen können. Jetzt ist es wichtig, dass wir weiterhin tolle Turniere auf der ganzen Welt auf die Beine stellen. Und alle professionellen Spielerinnen sollten für Ihre Hingabe und Leidenschaft noch viel mehr wertgeschätzt werden.


Milagros Sanchez. © Helen Cruden

 

TEAMS

1. Elasten / Cosmopolo (+3)
Megan Manubay, USA (+1)
Marie Christine Fuchs, SGP / GER (+1)
Emily Hurst, CAN (+1)
Jen Buchan, CAN (+1)

2. Ingo Pyko (+10)
Clara Mahla, CZ (0)
Maike Hölty , GER (+3)
Svenja Hölty, GER (+4)
Laura Fass, GER / SA (+3)

3. Pool Riese (+12)
Mona Scharf, GER (+3)
Jeanette Diekmann, GER (+3)
Dele Iversen, GER (+3)
Romy Grüner, GER (+3)

4. Polo Sylt (+12)
Heidi Silvey, USA (+1)
Emily Hase-Loock, GER (+1)
Milagros Sanchez, ARG (+7)
Sophie Schmidt, GER (+3)

5. Ostseebad Dahme (+10)
Dr. Anne Großmann, GER (+1)
Marit Fass, GER (+3)
Marie Haupt, GER (+3)
Filippa Luserke, GER (+3)

6. InMedias / POLO+10 (+8)
Ann Kathrin Brendel, CH (+1)
Camila di Luciano, USA (+3)
Marketa Pavleye, CZ (+3)
Jolie Lange, GER (+1)

 

PROGRAMM

Freitag, 15.07.2022: 15.00 Uhr – 17.30 Uhr
Samstag, 16.07.2022: 14.00 Uhr – 17.00 Uhr
Sonntag, 17.07.2022: 12.00 Uhr – 14.30Uhr