Am vergangenen Wochenende fand im Polo Park Zürich das Finale der Piaget Polo Open 2015 statt. Im zweiten Jahr in Folge rief die Schweizer Uhrenmanufaktur Piaget ihr Team auf, sich auf höchstem Niveau zu messen – und das bei größter Sommerhitze. Das Team Piaget, wie auch jene der Sponsoren Bentley Zürich, des Schweizer Specialized Asset Managers AgaNola und das Team Los Lobos boten den 400 Zuschauern fesselnde Matches. Im Vergleich zum Vorjahr wurde das Handicap von +6 auf +8 erhöht. Damit wurde der Wettkampf zwischen den Teams bei der diesjährigen Ausgabe noch spannender.

Nach unablässigem Kampf triumphierte im Finalspiel die Mannschaft Los Lobos – angeführt von Sébastien Le Page, Besitzer des Polo Park Zürich – über Bentley Zürich, mit dem Schweizer Elite-Spieler Daniel Aegerter an der Spitze, knapp mit 6:5. Die vier Chukker reichten nicht aus, um den Sieger zu küren. Nur nach einer Verlängerung und einem zusätzlichen Chukker erzielte Martin Podesta schlussendlich das Golden Goal und sicherte Los Lobos den Sieg. Ein unvergessliches Finale vor begeistertem Publikum.

Unter der Führung von Markus Gräff, Präsident des Polo Park Zürich, glänzte das Team Piaget und sicherte sich den dritten Platz auf dem Siegertreppchen. Die Mannschaft besiegte ihren Gegner Team Aganola ebenfalls knapp mit 3:2. Sehr zufrieden mit dem Spielverlauf und den Piaget Polo Open 2015 insgesamt, zeigt sich Markus Gräff dankbar: „Piaget ist ein großartiger und wertvoller Partner des Polo Park Zürich. Ich bin glücklich über die langjährige Zusammenarbeit.“

Sylvain Auroux, Direktor von Piaget Schweiz, wie auch Philippe Leopold-Metzger, CEO von Piaget, reisten nach Seuzach zum Polo Park Zürich, um dem Finale am Spielfeldrand beizuwohnen. Sylvain Auroux zeigte sich begeistert: „Ob bei strömendem Regen wie im letztem Jahr oder brütender Hitze – wir freuen uns sehr darüber, wie viele geladene Gäste die fesselnden Matches verfolgen. Es sind diese Passion und die Werte des Polosports, welche die Verbindung zum Hause Piaget schaffen.“

Philippe Leopold-Metzger ergänzte: „Die Vielfältigkeit der anwesenden Gäste ist Beweis für die Begeisterung des anwesenden Publikums für diesen erstklassigen Sport. Zu den Piaget Polo Open 2015 durften wir ein junges, urbanes, trendiges Publikum begrüßen – das passt wunderbar zum Piaget-Esprit.“

Die Unterstützung des Polosports hat bei Piaget Tradition: Bereits in den 1970er Jahren gehörte Yves Piaget zu den bedeutendsten Förderern des Polos in Palm Beach, da er der festen Überzeugung war, dass dieser Sport die Grundwerte seiner Marke durch die Kreation der mythischen Piaget Polo, zeitlose Ikone von moderner Eleganz, verkörpert.

Die Ergebnisse:
Donnerstag, 2. Juli 2015

Bentley – Aganola 5:3
Los Lobos – Piaget 6:4

Samstag, 4. Juli 2015
Bentley – Piaget 5:4,5
Los Lobos – Aganola 7:4,5

Sonntag, 5. Juli 2015
Piaget – Aganola 3:2

Finale
Los Lobos – Bentley 6:5

Die Platzierungen:
1. Team Los Lobos (+8)

Sébastian Le Page (-1)
Martin Podesta (+4)
Martin Podesta Junior (+3)
Facundo Kelly (+2)

2. Team Bentley (+8)
Daniel Aegerter (0)
Manuel Gonzales (0)
Francisco Fucci (+6)
Juan Martin Fernandez Llanos (+2)

3. Team Piaget (+8)
Thommy Gräff / Irene Gräff (0)
Markus Gräff (0)
Manuel Perez (+2)
Joaquin Maiquez (+6)

4. Team Aganola (+8)
Morgan van Overbroek (-1)
Thomas Dartiguelongue (+6)
Luis Benmergui (+3)
Werner Nepple (0)

Weitere Informationen über den Polo Park Zürich unter www.polopark.ch

Galerie: