Nach den hochkarätigen Halbfinalspielen waren die Erwartungen an das Finale der Open de France natürlich hoch. POLO+10 war am Finalwochenende im Polo Club de Chantilly vor Ort.

Nachdem das Wetter vergangene Woche nicht ganz so mitgespielt hatte, zeigte sich der Himmel am Finalsonntag von seiner schönsten Seite. Und so fanden die beiden Finale der 15. Ausgabe der Open de France bei strahlendem Sonnenschein statt. Das freute nicht nur die Spieler und Veranstalter, auch die Zuschauer waren zahlreich in den Polo Club de Chantilly gekommen – und bekamen packenden Polosport, mitreißende Matches und grandiose Aktionen geboten.

Den Auftakt machte das Finale der Frauen, in dem sich das französisch-britische Team Lowell und der Titelverteidiger, das Tom Tailor Polo Team aus Deutschland, gegenüberstanden. Schnell übernahm Tom Tailor die Führung und konnte diese auch bis ins vierte Chukker halten. Am Ende konnte Team Lowell das Ruder doch noch rumreißen und sicherte sich den Sieg der Open de France Féminin 2015.

winners Open de France Féminin 2015

Team Lowell – die Gewinner der Open de France Féminin 2015. (© RBpresse)

Das Finale der Männer stand dem der Ladies in nichts nach. Auch hier hatte es das Tom Tailor Team ins Finale geschafft und setzte natürlich alles daran, die Niederlage der Frauen zu „rächen“. Doch da hatten die Vier die Rechnung ohne das Team Marquard Media gemacht, das einen ebenso großen Siegeswillen an den Tag legte. Und so geriet das Finale zum nervenzerreißenden Polokrimi. Nie war der Punkteabstand größer als ein Goal und zum Ende der regulären Spielzeit stand es mit 9:9 unentschieden. Die Entscheidung musste in einem Extra-Chukker fallen. Martin Aguerre Jr war es dann, dem das so wichtige Golden Goal gelang und seinem Team Marquard Media bei den 15. Open de France den Sieg bescherte.

winners Open de France 2015

Team Marquard Media – die Gewinner der Open de France 2015. (© RBpresse)