Heino und Marie-Jeanette Ferch, Alexandra Ingrisch (Geschäftsführerin von Hallo München) sowie der argentinische Profi Comanche Gallardo vom Team „Hallo München“ sind die Sieger des Nissan Cup 2015. Mit 7:3 setzten sich die Vier im Finale klar gegen das Team Markemotion durch. Bereits in den Vorrundenspielen am Freitag und Samstag konnte sich „Hallo München“ souverän gegen seine Gegner durchsetzen, ebenso der Titelverteidiger Team Markemotion.

Das Team Nissan Schaller mit dem Nachwuchsspieler Niklas Steinle verfehlte nur knapp das Finale und traf im Spiel um Platz 3 auf die Gäste vom Chiemsee (Team Los Doctores). Mit 8:2 hatte Nissan Schaller deutlich die Nase vor und sicherte sich den letzten Platz auf dem Siegertreppchen.

Das Team aus Tagmersheim mit Benedikt und Sophia Jaenecke trat am Sonntag mit der Ersatzspielerin Luli Podesta an und erkämpfte sich den fünften Platz. Die junge Mannschaft Landsberger Tagblatt (alle Spieler zwischen 14 und 22 Jahre alt / PC Campidona) landete auf dem sechsten Platz.

Als Most Valuable Player wurde Benedikt Jaenecke ausgezeichnet. Die Ehrung für das Best Playing Pony ging an Toni (geritten von Heino Ferch).

Carla Marx vom Polo Club Landsberg-Ammersee: „Am Finaltag zeigten nicht nur die Landsberg Starlights waghalsige Akrobatik in Schwifting. Auch die sechs Teams kämpften hart um ihre Platzierungen und boten rund 500 Zuschauern waghalsige Duelle. Jan Kiesels brillanter Comment heizte ebenso ein wie der strahlende Sonnenschein.“

www.polo-landsberg.de