Nach einem großartigen Start im Frühling geht die POLO+10 World Tour im Herbst weiter. Polodestinationen auf der ganzen Welt stehen auf dem Programm.

Für das Team von POLO+10 hat 2016 mit einigen spannenden neuen Ideen und Projekten begonnen. Wir haben die POLO+10 World Tour aus der Taufe gehoben und die ersten beiden Turniere der Tour auf Ibiza und in Marokko bereits mit überwältigender Resonanz durchgeführt. Im Herbst geht es weiter. Nachdem POLO+10 im August die Ehre hat, mit einem eigenen Poloteam der Einladung des Genghis Khan Polo Club in die Mongolei zu folgen, stehen danach Ibiza, Peking, Marrakesch, Jodhpur und weitere Destinationen auf der ganzen Welt auf unserer Tourliste.

Polospieler, zumeist Patrons, melden sich an, um zu den exotischen und exklusiven Destinationen der POLO+10 World Tour zu reisen. Vor allem mögen unsere Gäste, dass das Prinzip der POLO+10 World Tour so einfach und bequem ist. Sie buchen nur den Flug, wir übernehmen den ganzen Rest der Organisation. Vor Ort stehen dann Poloturnier (Low Goal), Players Party, kulturelle Highlights und einfach eine entspannte und erlebnisreiche Polozeit an. Die Begeisterung ist groß und die Termine im Herbst werden bereits stark nachgefragt und gebucht.

Für die neue Ausgabe der POLO+10 World waren wir wieder rund um den Globus unterwegs. Wir haben großartige Menschen getroffen wie Melissa Ganzi, die wunderbare Pololady aus den USA, und Melanja Jones, die Polomanagerin des Santa Barbara Polo Clubs. Wir haben mit der Mexican Polo Federation und ihrem Präsidenten Guillermo „Billy“ Steta gesprochen und werfen einen Blick auf die Poloaktivitäten in Panama, Peru und Nigeria. In Europa gehört die Europameisterschaft auf dem Maifeld in Berlin ohne Frage zu den Highlights der Saison.

Das ist nur ein kleiner Auszug aus dem neuen Heft, viele weitere spannende und interessante Pologeschichten erwarten Euch! Wir wünschen viel Spaß und Inspiration mit dieser Ausgabe von POLO+10 und einen großartigen Polosommer.

Die komplette Ausgabe POLO+10 World 2/2016 zum Download (15,1 MB)
>> POLO+10 World Ausgabe 2/2016

Aus dem Inhalt:
POLO+10 World Tour: In Zusammenarbeit mit den prestigeträchtigsten Polo Clubs auf der ganzen Welt hat POLO+10 eine exklusive Turnierserie aus der Taufe gehoben. Die POLO+10 World Tour bietet ihren Teilnehmern eine einzigartige Mischung aus Polospiel, Coaching, Partyatmosphäre und Urlaubsfeeling.

Santa Barbara: Der Santa Barbara Polo Club wurde 1911 gegründet und ist der drittälteste Polo Club in den USA. Melanja Jones, die den Club bereits seit vielen Jahren in der Saison unterstützt hat, ist nun das ganze Jahr über als Polomanagerin tätig.

Hurlingham: Der Hurlingham Club in der Provinz Buenos Aires ist einer der ältesten Polo Clubs in Argentinien, die Wiege der Argentine Polo Association und Austragungsort der Hurlingham Open, einem der wichtigsten Poloturniere der Welt.

German Polo Tour: Geballte High Goal Power: Vier Turniere der höchsten Spielklasse gehören 2016 zur German Polo Tour – mehr als je zuvor. Damit wird die Turnierserie dieses Jahr noch kompetitiver.

Mexican Polo Federation: POLO+10 hat mit Guillermo Steta Mondragón, Präsident der Mexican Polo Federation, über die Entwicklung des Polosports in Mexiko sowie über die Pläne des Verbands für das nächste Jahr gesprochen.

Europameisterschaft: Neun Nationen gehen vom 24. August bis 4. September bei der XI FIP Europameisterschaft in Berlin an den Start. Schauplatz des Finalwochenendes ist das historische Maifeld vor dem Olympiastadion.

Nic Roldan: Mit einem Handicap von +8 ist der 33-jährige Nic ­Roldan derzeit der führende amerikanische Polospieler. Er ist ­Kapitän des US-Polo-Teams, spielt erfolgreich Polo auf Turnieren in der ganzen Welt und engagiert sich zudem bei zahlreichen Hilfsprojekten.

Unified Polo Rules: Im April verkündete die Hurlingham Polo Association (HPA), dass sich die drei großen Poloverbände – die HPA, die Asociación Argentina de Polo (AAP) und die United States Polo Association (USPA) – endlich auf ein einheitliches Regelwerk für den Polosport geeinigt haben. POLO+10 sprach mit dem Vorsitzenden der HPA, Stephen Hutchinson, über die Einigung und die wichtigsten Regeländerungen.

Melissa Ganzi: Die top Polospielerin ist ein wichtiger Akteur im US-amerikanischen Polosport.

Lima Polo Club: International beachtete Turniere, gute Polo Facilities und traumhafte Wetterbedingungen – der Lima Polo Club in der peruanischen Hauptstadt hat polotechnisch Einiges zu bieten.

Al Habtoor Polo Resort & Club: Für November 2016 ist die Eröffnung des Al Habtoor Polo Resort & Club geplant. Das ehrgeizige Projekt setzt neue Maßstäbe im Polosport in Dubai. Die erste Saison auf den neuen Feldern wurde bereits gespielt.