Pure Begeisterung und vielversprechende Talente. Vier Tage lang trainierten junge Nachwuchsspieler beim 9. J.J.Darboven FIP Polo Jugend Camp im Hamburger Polo Club.

36 Kinder und Jugendliche aus Deutschland, der Schweiz und England haben vom 14. bis 17. Mai am FIP Polo Jugend Camp im Hamburger Polo Club teilgenommen. Unter der Leitung von fünf erfahrenen Polotrainern wurden die Kinder und Jugendlichen im Alter zwischen 8 und 21 Jahren vier Tage lang intensiv unterrichtet. Reiten, Schlagtechniken, Pferdepflege, Horsemanship und Regelkunde standen auf dem Stundenplan. Über 70 Pferde waren im Einsatz. Nach den ersten drei Tagen Training auf dem Hamburger Pologestüt von Thomas Winter bildete am Sonntag das große Turnier im Hamburger Polo Club den krönenden Abschluss. Nie zuvor haben so viele Teilnehmer das Jugendcamp absolviert. Finanziell ermöglicht wurde das Camp in dieser Größenordnung durch das Sponsoring von J.J.Darboven. Albert Darboven gehört zu den großen Mäzenen und Gestaltern im Pferdesport der Hansestadt.



Auch Polocoach Stephanie Price, die im englischen Lacey Green Polo Club und in Argentinien den schnellen Sport unterrichtet, konnte als Trainerin für das Jugendcamp gewonnen werden. „Was Thomas Winter hier auf die Beine stellt, ist absolut einzigartig. Ich kenne kein anderes Jugendcamp, das so intensiv, vielseitig und hervorragend organisiert ist. Die Trainingsmöglichkeiten der Win PoloSchule im Hamburger Pologestüt sind ausgezeichnet.“ Hier wurden Reiten und Schlagtechnik in der Arena trainiert, aber auch die Treffsicherheit an einer Ballwurfmaschine, wie man sie aus dem Tennissport kennt.



Über das Polotraining hinaus, das in fünf Gruppen je nach Alter und Spielniveau durchgeführt wurde, bekamen die jungen Teilnehmer ein komplettes Programm geboten, das von einem Besuch der Beach-Volleyballhalle und dem Hamburger Spring-Derby bis zum gemeinsamen Grillen und Fahrradpolo reichte. Thomas Winter: „Wir wollen hier einen Teamgeist entstehen lassen.“ Das ist gelungen. Nach vier gemeinsamen Tagen konnten die Kinder und Jugendlichen mit vielen sportlichen Erkenntnissen, neuen Erfahrungen und Freundschaften im Gepäck wieder nach Hause fahren.



Thomas Winter, Deutschlands bester Polospieler und erfolgreichster Coach, hat bereits viele erfolgreiche junge Talente in den Polosport gebracht. „Wir sind sehr dankbar für die Unterstützung von Albert Darboven, ohne den wir das Jugend Camp in dieser Größe niemals hätten durchführen können. Großartig war auch die Unterstützung vieler privater Hamburger Spieler, die ihre Pferde für das Camp zur Verfügung gestellt haben. Ich bin begeistert, wie lernbegierig und begeistert die jungen Spielerinnen und Spieler sind. Es macht unglaublich viel Spaß, mit ihnen zu arbeiten. Ich sehe, wie schnell und gut die Jugend wird, wenn sie von Anfang an die richtigen Grundlagen lernt und neben dem dann vorhandenen taktischen Spielwissen, zu ihrer Schlag- und Reittechnik Körperbeherrschung und Kraft hinzukommen.“



Das Camp wird seit seinen Anfängen vor 9 Jahren finanziell von der FIP sowie dem DPV unterstützt. Der Hamburger Polo Club engagiert sich ebenfalls tatkräftig. 2015 ist der Hamburger Kaffeeröster J.J.Darboven als Hauptsponsor des Jugend Camps eingestiegen. Ein Glücksfall für den Polo-Nachwuchs. Ziel des Jugend Camps ist die wichtige Nachwuchsförderung im Polosport. Seit das erste Camp vor neun Jahren mit 10 Teilnehmern startete, ist das Camp kontinuierlich gewachsen. Besondere Talente des Camps können an einem zweiwöchigen Intensivtraining in Argentinien teilnehmen. Ein Drittel der Kosten wird über das Camp finanziert.



Atti Darboven und Thomas Winter verbindet eine langjährige Freundschaft. Als 14-Jähriger hat Thomas Winter als Groom für Herrn Darboven gearbeitet. Schnell erkannte Darboven sein Talent und förderte und unterstützte Thomas Winter in seiner Karriere als Polospieler über 20 Jahre lang. Herr Darboven selbst hat um die 40 Jahre aktiv Polo gespielt, sodass beide diverse gemeinsame Turniere bestritten. Atti Darboven gehört zu den großen Sponsoren des Hamburger Pferdesports (Derby Klein Flottbek), ist als Pferdeliebhaber und als erfolgreicher Züchter bekannt.



Die Win PoloSchule wurde 1998 gegründet und liegt sehr idyllisch auf dem Gelände des Hamburger Pologestüts in der Osdorfer Feldmark. Ganz in der Nähe befindet sich auch der berühmte Hamburger Polo Club. Thomas Winter, Gründer der Win PoloSchule und bester Polospieler Deutschlands, unterrichtet hier mit großem Engagement den Polonachwuchs Deutschlands. Es findet ein wöchentliches Polotraining für Kinder, Jugendliche und Erwachsene statt. Zusätzlich dazu und als Einstieg können auch Intensiv-Trainings am Wochenende gebucht werden.

Das Hamburger Pologestüt gibt es seit 15 Jahren. Über 80 Pferde werden hier trainiert und versorgt. Neben einem Full-Size-Poloplatz verfügt das Gestüt über eine hochmoderne 25 x 55 m große Halle. Dort werden in der Wintersaison das Polo-Training und die Hallenturniere durchgeführt. In der Sommersaison wird auf einem Full-Size-Poloplatz gespielt. Das Gestüt bewirtschaftet insgesamt 45 ha Land und ist umgeben von Weideflächen. In der Saison stehen hier ca. 100 Polo-Pferde.

Galerie: