Emanuele Boni (0), Juan Pepa (+3), Davor Luksic (0) und Marcello Caivano (+3) vom Team AHG Range Rover gewannen am vergangenen Sonntag das Finale in Fürstenberg um den Gold Cup knapp mit 3,5:3 gegen das Haus Fürstenberg. Lange waren die beiden Teams gleichstark, bis in letzter Minute durch Juan Pepa das entscheidende Tor fiel. Den Silver Cup erhielt das Team Berenberg, das sich gegen das Team Bad Dürrheimer Mineralbrunnen durchsetzen konnte.

Insgesamt kämpften acht Teams der Medium Goal Klasse um den Gold- und Silberpokal. Als fester Bestandteil der internationalen Poloszene mit Spielern aus Deutschland, Frankreich, Italien, der Schweiz, Brasilien und Argentinien erfreut sich der „Fürstenberg Polo Cup presented by Berenberg“ seit 2007 großer Beliebtheit und ist ein spannendes Ereignis für Spieler, Gäste, Region und Stadt.

Umrahmt wurde das Turnier an allen drei Spieltagen von einem großen Ausstellerbereich. In eleganten Pagodenzelten präsentierten Sponsoren und Aussteller ein buntes Angebot von Schmuck und Kleidung bis zu Wohnaccessoires. Auch kulinarisch kamen die Besucher auf ihre Kosten: Im für alle zugänglichen Gastronomiezelt mit seiner Panorama-Terrasse direkt am Spielfeld kochte der Geisinger Caterer Hecht à la carte. Als besonderes Highlight verloste das Autohaus Gohm aus Singen an Samstag und Sonntag jeweils eine Maserati-Testfahrt mit einem ihrer professionellen Maseratifahrer.

Presenting Sponsor des Turniers war die Privatbank Berenberg. Das 1590 gegründete inhabergeführte Bankhaus mit Hauptsitz in Hamburg und Stuttgart und 18 weiteren Standorten im In- und Ausland engagiert sich seit über zehn Jahren im Polosport und ist Hauptsponsor einiger der hochkarätigsten Turniere Deutschlands. Die Teams wurden zusätzlich durch die Firma Faber-Castell, das Textilunternehmen Trigema, Bad Dürrheimer Mineralbrunnen, den Finanzdienstleister Octogone, die Autohandelsgesellschaft ahg mobile, das Autohaus A. Gohm aus Singen und das Haus Fürstenberg großzügig unterstützt. Official Timekeeper war die Schweizer Luxusuhrenmarke Fortis.

Die Platzierungen:

GOLD CUP
1. Team AHG Range Rover (+6)

Emanuele Boni (0)
Juan Pepa (+3)
Davor Luksic (0)
Marcello Caivano (+3)

2. Haus Fürstenberg (+6)
Jeannette zu Fürstenberg (0)
Christian zu Fürstenberg (0)
Felipe Lorente (+3)
Jorge Pepa (+3)

3. Team Graf von Faber-Castell (+4)
Edouard Guerrand-Hermès (0)
William Berry (0)
Alejandro Aznar (+1)
Charlos Lucena (+3)

4. Team Maserati – Autohaus A. Gohm (+4)
Fabio Acampora (0)
Paolo Santambrogio (+2)
Fernando Rivera (+3)
Renato Bolongaro (-1)

SILVER CUP
1. Team Berenberg (+5)

Ingo Beyer von Morgenstern (0)
Isabel Beyer von Morgenstern (-1)
Joaquin Copello (+3)
Segundo Copello (+3)

2. Team Bad Dürrheimer Mineralbrunnen (+3)
Florence Müller (-1)
Gabriel Eckenstein (0)
Bautista Lopez-Fuentes (+2)
Juan Marenda (+2)

3. Team Trigema (+6)
Wilhelm Widmann (0)
Wolfgang Gabrin (0)
José Matias Legman (+2)
Patricio Gaynor (+4)

4. Team Octogone (+2)
Peter Mészáros (-1)
Nacor Quiroga (+3)
Elisabeth Sonntag / Jochen Stargardt (-2)
Comanche Gallardo (+2)

Galerie: