Egal ob Entdecker oder Genießer, das One Happy Island bietet jede Menge Möglichkeiten für individuelle Erkundungstouren im privaten Rahmen.

Frankfurt/Oranjestad, 18. Mai 2021. Neben sorgfältig festgelegten Richtlinien zur Einreise und dem Aruba Health & Happiness Code sind es vor allem die individuellen Angebote und privat geführten Touren, die jetzt mehr denn je einen sorglosen und sicheren Urlaub auf der Insel ermöglichen. Denn Aruba steht nicht nur bei Sonnenanbetern hoch im Kurs, sondern bietet außerdem ideale Voraussetzungen für eine Vielfalt an sportlichen, genussvollen, exklusiven oder auch abenteuerlichen Aktivitäten zu Wasser und zu Land, bei denen Abstand und Privatsphäre garantiert sind.

 

Wassersport in Arubas türkisblauer See

Die warme südliche Karibik hat Aruba mit unzähligen Wassersportmöglichkeiten gesegnet – egal ob auf, im oder unter Wasser. Vor allem im Süden und Westen der Insel lockt die schillernde Unterwasserwelt. Das Angebot reicht vom Tauchgang zum berühmten Schiffswrack der „Antilla“ aus dem Zweiten Weltkrieg über Schnorchel-Ausflüge zu bunten Korallenriffen und Seesternen bis hin zum Schwimmen mit Meeresschildkröten. Auf den privaten Bootstouren und Segeltörns kann die maritime Natur bestens erkundet werden. Wer lieber selber Kapitän sein möchte, kann sich mit dem Aqua Donut diesen Traum erfüllen und entspannt auf der türkisblauen See schippern.

Auch für Hochseefischer ist Aruba ein sicherer Hafen zum Sportfischen und lässt beim Gedanken sein ganz eigenes Prachtexemplar zu fangen das Herz eines jeden Anglers höherschlagen.

Die seichten Gewässer und konstanten Passatwinde laden zudem zum Kite- und Windsurfen entlang Arubas Küste ein. Wer sich lieber motorisiert fortbewegt, kann auf den Jetlev, Jetski oder Seabob umsatteln.

 

Arubas einzigartige Naturwunder zu Land

Arubas karges Hinterland lässt sich ebenfalls auf vielfältige Weise erkunden und bietet mit seinen verborgenen Naturschönheiten ebenso spannende und einzigartige Panoramen. Die wohl nachhaltigste Erkundungstour ist eine privat geführte Wanderung im Arikok-Nationalpark, der sich über nahezu 20% der Insel erstreckt. Verschiedene Wanderrouten bieten einen Einblick in die einheimische Flora und Fauna und führen zur höchsten Erhebung der Insel mit einer nicht zu übertreffenden Aussicht. Am Wegesrand warten Höhlen der Ureinwohner, trockene Flußbetten oder einsame Buchten darauf, entdeckt zu werden.

Wem ein Workout auf zwei Rädern durch die mit Kakteen gesäumte Landschaft und entlang der schroffen Küste lieber ist, der sollte auf einer individuellen Mountainbike-Tour Arubas Sehenswürdigkeiten erkunden. Genauso schnell, aber mit weniger Muskelkraft können Attraktionen wie der California-Leuchtturm, Boca Catalina und der Arashi-Strand per Segway und mit einem privaten Guide erreicht werden.

Ganz ohne Schweißperlen lassen sich Wahrzeichen wie die Natural Bridge, die Felsformationen von Casibari und Ayo sowie die Höhlenmalereien der Grotte der Arawak-Indianer mit dem klimatisierten Minivan oder Jeep und einem privaten Fahrer besichtigen. Auch Selbstfahrer-Touren mit einem Mietwagen sind möglich.

 

 

 

Arubas kreative Seite

Wer sich gerne in urbanen Gefilden inspirieren lässt und kreative Selfies knipst, sollte San Nicolas im Süden der Insel einen Besuch abstatten. Streetart-Künstler aus der ganzen Welt haben sich an den Wänden und Gebäuden der kulturellen Hauptstadt Arubas verewigt und laden zum Flanieren ein. Wer seine kreative Ader voll und ganz ausleben möchte, kann dies bei einem privaten Malkurs bei der bekannten Künstlerin Elisa Lejuez tun.

 

Aruba sorgt für pure Entspannung

Wer nach der Ankunft und am Ende eines sonnigen Strandtages mit Meeresrauschen noch nicht ganz abschalten konnte, der kann seinem Erholungsfaktor auf die Sprünge helfen. Frühaufsteher können bei einer privat geführten Wander- und Meditationstour zum Sonnenaufgang ihre Batterien aufladen und neue Kraft tanken. Die Wanderung führt zunächst zur Alto Vista Kapelle im Nordosten der Insel, bevor es für die Meditation an einen weißen Sandstrand mit anschließendem Frühstück geht. Begeisterte Yogis schöpfen bei den Kursen von Maria Pucci, der besten Yogalehrerin der Insel, neue Energie. Maria bietet verschiedene Yogakurse ganz privat im Außenbereich ihres Hauses an. Wer beim Thema Entspannung hingegen eher an eine professionelle Massage denkt, muss sich nicht weiter sorgen. Mobile Therapeuten bieten ihren entspannenden Service ortsunabhängig und ganz privat an, sodass die Gäste nicht einmal ihre Unterkunft verlassen müssen.

 

Aruba für Freunde des guten Geschmacks

Für ein exklusives Abendessen gibt es auf Aruba mehrere preisgekrönte Restaurants. Die Küche der Insel lebt von karibischen, südamerikanischen und europäischen Einflüssen, deren Fusion aufregende Geschmackserlebnisse hervorbringt. Die Anzahl der Gäste ist je nach Lokal und aufgrund der aktuell geltenden Abstandregelungen auf 14 bis maximal 20 Personen begrenzt. Adressen wie das Carte Blanche, Two Fools & a Bull Gourmet Studio, Fred’s, Senses, The Secret Garden, Goshen oder Infini lassen Feinschmeckern das Wasser im Munde zusammenlaufen.

Eines darf während einem Urlaub auf Aruba nicht fehlen: Ein elegantes Abendessen am Strand. Der weiche Sand zwischen den Zehen, die raschelnden Palmen und die sanft rauschenden Wellen im Ohr, das warme Licht der Tiki-Fackeln, die kühle Brise und die erstklassige Gastronomie Arubas schaffen ein ganz besonderes Erlebnis. Zu den besten Etablissements für ein unvergessliches Dinner an den schönsten karibischen Stränden zählen Passions on the Beach, Atardi, Elements, Barefoot, Flying Fishbone oder pureocean.

Private Köche und exklusive Dinner Services machen es möglich, dass man selbst in der Unterkunft Restaurantqualität geboten bekommt. Es werden nicht nur exzellente und auf den individuellen Geschmack abgestimmte Köstlichkeiten serviert, sondern es stimmt auch der Rundumservice – Einkauf, Zubereitung und Reinigung. Ganz gleich ob Arubanisch oder Französisch, vegetarisch oder glutenfrei, Frühstück, Mittag- oder Abendessen, die Köche bilden zu jeder Tageszeit das komplette gastronomische Spektrum ab. Anbieter dieses Services sind beispielsweise Chef@Home, Aruba Planners, Private Chef Aruba oder Chef Erwin Hüsken.

Zu den privat arrangierten Highlights zählt zweifellos ein Picknick am Strand. Um das Picknick selbst wie auch die passende Dekoration und Beleuchtung kümmert sich das Team von Picnic Aruba. Alternativ kann man sich in seinem Hotel ein Picknick-Paket buchen und gen Süden fahren. An der Südküste finden sich einige idyllische Picknickspots zum Verweilen und Genießen, darunter Spanish Lagoon, Mangel Halto und Savaneta kurz vor San Nicolas.

Wer im Urlaub zu 100% die Seele baumeln lassen möchte, dem bietet der Concierge-Service von Barbulet das optimale Gesamtpaket. Der Allround-Service reicht vom Supermarkteinkauf über die Buchung von Freizeitaktivitäten bis hin zur Reservierung eines privaten Kochs.

 Weitere Informationen zu exklusiven Erlebnissen auf Aruba: www.aruba.de

 


 

Über Aruba

Aruba gehört zur Inselgruppe der niederländischen Antillen vor der Küste Südamerikas und ist ein ideales Ziel für Sonnenanbeter, Wassersportler, Naturfreunde und Kulturliebhaber. Wer sich an den endlosen Sandstränden satt gesehen hat, kann das Landesinnere mit seiner Flora und Fauna erkunden oder sich auf Entdeckungsreise in die koloniale Vergangenheit begeben. Mit einer herausragenden Gastronomie, einer ausgezeichneten Infrastruktur und einem breiten Angebot an Unterkünften kann die Insel selbst höchsten Ansprüchen gerecht werden. Ein karibisches Flair mit niederländischen Einflüssen schafft eine einmalige und absolut sichere Urlaubsatmosphäre, in der sich Groß und Klein gleichermaßen wohlfühlt.

Weitere Informationen unter www.aruba.de

Fotos: ©Aruba