Download der deutschen Ausgabe für Mobile oder Desktop:

POLO+10 II 20 Desktop

POLO+10 II 20 Mobile

••••••••••••••••••••••••••••••••••

    
Oliver Winter, Präsident | Deutscher Polo Verband DPV
© Bernhard Willroth

 

Verehrte Leser der POLO+10, liebe Polofreunde,

die Covid-19 Pandemie und ihre Konsequenzen bestimmen in diesen Wochen unseren Alltag. Die erste Sorge gilt dabei natürlich unseren Familien und Freunden, ihre Gesundheit zu schützen und die Pandemie einzugrenzen ist weiterhin unsere gemeinsame Aufgabe.

Wir alle sind aufgefordert, unser Verhalten den aktuellen Gegebenheiten anzupassen, Beschränkungen im Sport und einen Abstand im persönlichen Kontakt einzuhalten, wo dies erforderlich ist.

Wir können erkennen, dass wir hiermit gemeinsam Erfolg haben. In vielen Ländern werden in diesen Wochen die strikten Maßnahmen gelockert, langsam ist eine Rückkehr zu einem eingeschränkten Trainingsbetrieb möglich. Die besonderen Herausforderungen, die hierbei auf die Poloclubs und Pferdeställe zugekommen sind, haben alle Betroffenen herausragend gemeistert. Trotz der in Teilen sehr umfangreichen Beschränkungen war und ist die Versorgung der Pferde immer gesichert, die gute und enge Zusammenarbeit mit den Behörden in allen Bundesländern hat eine schnelle Umsetzung individueller Trainingspläne ermöglicht.

Unsere Poloclubs haben bisher das Beste aus der Situation gemacht, dafür danke ich ihnen im Namen aller Polospieler hiermit ausdrücklich!

Doch trotz dieser positiven Erfahrungen hat das Corona-Virus auch unseren Sport spürbar getroffen. Besonders diejenigen unter uns, die von und mit dem Polosport leben, die Trainer, Schiedsrichter, Grooms, aber auch professionelle Spieler und Turnierveranstalter, sind durch die Auswirkungen der Pandemie wirtschaftlich getroffen worden.

Wir sehen, dass ein individuelles Training auf den Anlagen vielfach wieder möglich ist, wir wieder mit unseren Pferden arbeiten können. Die Clubs stellen sich gegenwärtig auf eine verkürzte Saison ein, wir werden also in diesem Jahr einige Turniere nicht ausspielen können. Davon betroffen sind schon jetzt große Termine wie die Europameisterschaft in Baku, Aserbaidschan und verschiedene große nationale Turniere. Und auch die Nachwuchsausbildung und die Jugendarbeit sind in dieser Saison 2020 voraussichtlich nur stark eingeschränkt möglich.

Dennoch dürfen wir aus heutiger Sicht optimistisch auf die zweite Jahreshälfte blicken. Sobald wieder möglich, werden vielerorts zunächst kleinere Turniere ohne Zuschauer angedacht, im weiteren Verlauf des Jahres hoffen wir dann auf weitere Öffnungen des Sports und das eine oder andere High Goal Event. Polo ist ein dynamischer Mannschaftssport und unsere Leidenschaft, ihn zu leben und mit den Zuschauern zu teilen ist natürlich unser Ziel.

Wir erleben in diesen Wochen einen starken Zusammenhalt in der Polofamilie, die gegenseitige Unterstützung und Rücksichtnahme zu sehen freut mich sehr. Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen mit dieser Ausgabe der POLO+10 und hoffe, dass wir uns schon bald wieder auf einem Poloplatz treffen werden. Bleiben Sie gesund!

Let‘s enjoy Polo!

Oliver Winter, Präsident | Deutscher Polo Verband DPV