Am Pfingstwochenende fanden im Polo Club Hagen-Grinden bei Bremen die 10. Deutschen Jugendmeisterschaften statt. Vier Teams aus ganz Deutschland spielten um den von Tom Tailor im Jahr 2005 gestifteten Pokal. Sieger wurde schließlich das Favoriten-Team des Polo Club Landsberg-Ammersee mit Niklas Steinle (0), Benni Jaenecke (-2) sowie Runa (-2) und Ken Kawamoto (-2). Um den zweiten Platz kämpften der Hanover Polo Club mit Henriette Querner (-2), Sophia Jaenecke (-2), Benedikt Querner (-2) sowie Georgia Querner (-2) und Lukas Pfister (-1), die sich eine Position teilten und das Team aus Hagen-Grinden mit Lorin Hanel (-2), Matteo Hanel (-2), Cristina Hoedemaker (-2) und Isabel Hoedemaker (-1). Schließlich setzte sich die Mannschaft um Teamcaptain Benedikt Querner durch, der auch als Most Valuable Player ausgezeichnet wurde. Den vierten Platz belegte das Team Schwarzwald Country- und Polo Club mit Tavita-Alea Wegner (-2), Aitana-Zoe Wegner (-2), Mathieu M. van Delden (-2) und Laurenz Gabrin (-1).

Bemerkenswert war die kämpferische Leistung von Laurenz Gabrin, dem jüngsten Teilnehmer. Auch die beiden 13-Jährigen Ken ­Kawamoto und Henriette Querner zeigten tolle Spielzüge. Der Preis für das Best Playing Pony ging an die Stute Tapera von Benni Jaenecke vom Polo Club Tagmersheim. Neben den erstaunlichen spielerischen Leistungen der Jugendlichen hat auch der Zusammenhalt aller Spieler beeindruckt – egal ob beim Angeln vormittags, während der Spiele, beim Fußball oder am Feuer abends. Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner!

Die Platzierungen:
1. Polo Club Landsberg-Ammersee e.V.

1 Ken Kawamoto (-2)
2 Runa Kawamoto (-2)
3 Benni Jaenecke (-2)
4 Niklas Steinle (0, TC)

2. Hanover Polo Club e.V.
1 Henriette Querner (-2)
2 Sophia Jaenecke (-2)
3 Georgia Querner /
Lukas Pfister (-2 / -1)
4 Benedikt Querner (-2, TC)

3. Polo Club Hagen-Grinden e.V.
1 Lorin Hanel (-2)
2 Matteo Hanel (-2)
3 Cristina Hoedemaker (-2)
4 Isabel Hoedemaker (-1, TC)

4. Schwarzwald Country- und Polo Club e.V.
1 Tavita-Alea Wegner (-2)
2 Aitana-Zoe Wegner (-2)
3 Mathieu M. van Delden (-2)
4 Laurenz Gabrin (-1, TC)