Tizian Müller (-2), Leonard Wolf (-2), Sophia Jaenecke (-1) und Niklas Steinle (0) sind die neuen Deutschen Polo Jugendmeister.

Vom 29. bis 31. Juli fand auf dem Gelände des Polo Club Stuttgart die 11. Deutsche Jugendmeisterschaft statt. Aus dem ganzen Bundesgebiet waren die Nachwuchsspieler mit ihren Pferden angereist. Die Polospiele wurden auf höchstem Niveau ausgetragen und erforderten von den Spielern wie auch von den Pferden vollen Einsatz.
Am Sonntagnachmittag standen die Finalisten fest: Im Spiel um Platz 1 konnte sich das Team Jaguar Land Rover Avalon Premium Cars Stuttgart Flughafen gegen das Team Cosmopolo behaupten. War zur Halbzeit noch ein Kopf-an-Kopf-Rennen zu erwarten, so konnte sich das Team Land Rover Stuttgart Flughafen doch noch klar mit 4:2,5 absetzten und den Cup holen. Die neuen Deutschen Polo Jugendmeister heißen damit: Tizian Müller (-2), Leonard Wolf (-2), Sophia Jaenecke (-1) und Niklas Steinle (0). Liam Karger (-2), Sidney Karger (-2), Paul Grabosch (-1) und Anton Grabosch (-1) vom Team Cosmopolo landeten auf dem zweiten Rang.

In der Begegnung um Platz 3 setzten sich Henriette Querner (-2), Lukas Leibold (-1), Benedikt Querner (-1) und Leopold Querner (-1) vom Team BW Partner gegen St. Hippolyt – Ken Kawamoto (-2), Runa Kawamoto (-1), Matteo Hanel (-1) und Lorin Hanel (-1) – durch. Auf den weiteren Plätzen folgten die Teams Sparkasse Zollernalb und Baensch Finanzstrategien. Zum besten Spieler des Turniers wurde Niklas Steinle vom Team Jaguar Land Rover Avalon Premium Cars Stuttgart Flughafen gekürt. Der erfahrenen Schiedsrichter Ignacio Llorente aus Argentinien sorgte für faire Matches. Die Pokale stiftete die Stuttgarter Fahnenfabrik Dommer.

Charity-Partner des Polo Club Stuttgart war wieder die „Stiphtung Christoph Sonntag“. Die Stiphtung Christoph Sonntag verfolgt ausschließlich gemeinnützige und mildtätige Zwecke. Auch wenn Humor an sich die Welt zwar schon ein Stückchen besser werden lässt, ist das für den schwäbischen Kabarettist Christoph Sonntag noch lange nicht genug. Er möchte mit der Stiphtung Christoph Sonntag direkte Veränderungen bewirken, die Welt vor seiner Haustüre ein bisschen besser machen.

Die Platzierungen:
1. Land Rover (-5)

Tizian Müller (-2)
Leonard Wolf (-2)
Sophia Jaenecke (-1)
Niklas Steinle (0)

2. Cosmopolo (-6)
Liam Karger (-2)
Sidney Karger (-2)
Paul Grabosch (-1)
Anton Grabosch (-1)

3. BW Partner (-5)
Henriette Querner (-2)
Lukas Leibold (-1)
Benedikt Querner (-1)
Leopold Querner (-1)

4. St. Hippolyt (-5)
Ken Kawamoto (-2)
Runa Kawamoto (-1)
Matteo Hanel (-1)
Lorin Hanel (-1)

5. Sparkasse Zollernalb (-4)
Henri Dold (-2)
Laurence Gabrin (-1)
Janik Örtli (-1)
Ramiro Alomar (0)

6. Baensch Finanzstrategien (-6)
Mona Scharf (-2)
Hannes Quast / Naphat Sprock (-2)
Aziza Ghane (-1)
Mathieu van Delden (-1)

Galerie:
Fotos © Sarah Dulay-Winkler / Polo Club Stuttgart e.V.

www.polo-club-stuttgart.de