Insgesamt elf Teams haben an den British Ladies Polo Championships im Cowdray Park Polo Club teilgenommen, die zeitgleich zum Finale des King Power Gold Cup ausgetragen wurden. Sechs Teams hatten sich für die 18 Goal Meisterschaften qualifiziert, fünf Teams sind in der 12 Goal Spielklasse gestartet.

Nach spannenden Qualifikationsspielen standen sich im Finale der 18-Goal British Ladies Open Championship schließlich die Teams VAE von HH Sheika Maitha al Maktoum und die Cowdray Vikings von Lila Pearson gegenüber. Mit Sheikha Maitha spielten Milly Hine, Hazel Jackson und Catalina Lavinia. Lila Pearson startete mit Hannah Parry-Jones, Lottie Lamacraft und Sarah Wiseman für die Cowdray Vikings.

Das erste Tor auf dem Scoreboard kam von Sarah Wiseman für Cowdray Vikings. In einem ruhigen zweiten Chukker gab es viel Action, aber wenig Tore, Millie Hine setzte schließlich den Ball zwischen die Pfosten und Team VAE konnte nach der ersten Halb-zeit mit 2-1 in Führung gehen.Am Ende des dritten Chukkers hatte VAE mit 4-1 die Nase vorneund hielt auch im letzten Spielabschnitt den Druck aufrecht, so dass es für Sarah Wiseman schwierig wurde, ihr gewohnt starkes Spiel zu spielen. Eine 30-Yard-Strafe für VAE wurde von Scheikha Maitha in ein Tor verwandelt, so dass das Ergebnis ihrer Mannschaft auf 5-1 sprang. Ein schöner Torlauf von Hazel Jackson brachte Team VAE schließlich den siegreichen Endstand von 6-1. Diana Wiseman überreichte Scheikha Maitha den silbernen Siegerpokal und den Spielern luxuriöse Ledertaschen, die großzügig von Aspinal of London gesponsert wurden. Best Playing Pony wurde die Stute „Kala“ im Besitz von Hazel Jackson. Der Preis für den Most Valuable Player, verliehen von Aurora Eastwood, ging an Lottie Lamacraft.

Im Finale der British Ladies Handicap Championship traf Coombe Place auf Carlton House. Sophie Kenna spielte mit Sammy Luff, Dayna Wächter und Lottie Lamacraft als 11-Goal-Team für Coombe Place. Das Line-Up von 12-Goal-Team Carlton House bestand aus Rebecca Servaes, Hannah Parry-Jones, Alice Servaes und Stephanie Haverhals, so dass Coombe Place mit einem halben Goal Torvorgabe starten konnte.

Hannah Parry-Jones traf für Carlton House im ersten Chukker, Alice Servais verwandelte im zweiten Durchgang zwei Feldtore für ihre Mannschaft und brachte sie mit 3-½ in Führung. Ein Penalty von 40 Yards gab Lamacraft für Coombe Place jedoch die Chance, ein erstes Tor zu erzielen – 3-1½ am Ende der ersten Halbzeit. In der zweiten Halbzeit wendete sich das Blatt: Lamacraft landete einen großartigen Treffer, mit einem weiteren Goal von Wächter übernahm Coombe Place zur Halbzeit mit 3½-3 die Führung. Team Carlton House versuchte verzweifelt, sich zu wehren. Aber ein schönes drittes Tor von Lottie Lamacraft besiegelte schließlich den Sieg von Coombe Place mit einem Endstand von 4½-3. Sehr Ahmad überreichte die von Aspinal of London gesponserten Preise. Best Playing Pony des Spiels wurde „Yonkie“ im Besitz von Stephanie Haverhals, die auch den Preis für Best Horsemanship von Aurora Eastwood entgegennahm.

www.cowdraypolo.co.uk

© Thomas Wirth