Am vergangenen Wochenende wurde die dritte Ausgabe des Alpen Cup im Bavaria Polo Club in Thann / Holzkirchen vor den Toren Münchens ausgetragen, acht internationale Teams kämpften an drei Tagen bei sonnigem Wetter um den Sieg. In einem spannenden Finale konnte sich Team Maserati München mit Teamcaptain Reinhold Hofmann, Christobal Durrieux, Nachwuchsspieler Niklas Steinle und Luli Podesta mit 9:8,5 gegen Team La Martina mit Joaquin Copello, Francisco Rattagan, Elya Duissemaliyeva und Bennie Jannicke durchsetzen.

Die ersten zwei Chukker gehörten klar Team La Martina mit einem Spielzwischenstand von 4:1. In einer spannenden Aufholjagd konnten die Horse Power von Maserati München in den letzten beiden Chukkern das Spiel drehen und sich den Sieg holen. Den dritten Platz im Gold Cup sicherte sich das Team Pluma Trachtenstrümpfe um Teamcaptain Dr. Philipp Saame und seine Mitspieler Gregor Gruber sowie Patricia Rohde-Deutsch und Patricio Gaynor in einem schnellen und offenen Spiel mit 4:1. Das Quartett verwies damit das Team Ruhland Futtermittel mit Carlito Velasquez, Runa Kawamto, Jo Reinhardt und Juan Sanchez auf den vierten Platz.

Team Yoursportswear konnte sich im Spiel um den Silver Cup gegen das Team Betz knapp mit 6:5 behaupten. Platz drei des Silver Cups ging an das Team Forster Zelte die sich mit 1,5 Toren und dem Endstand von 4:2,5 gegen Team Bavaria Polo Club durchsetzen konnten. Reinhold Hofmann aus dem Team Maserati wurde als Most Valubale Player ausgezeichnet und wurde mit einem Jazz Gutschein – gesponsert von Bar Lehel München – geehrt. Zum Best Playing Pony wurde die 8-jährige brasilianische Polostute Feitizeira von Raphael de Olivera gewählt, die sich über eine handgefertigte Fliegenmaske freuen durfte. Die Preise für alle acht Teams wurden vom Präsidenten des Bavaria Polo Club e.V., Dr. Cornelius Grupp, gesponsert.

Alexander Von Reitzenstein, Vorstand Bavaria Polo Club e.V.: „Wir sind sehr erfreut, dass wir mit Maserati München einen so namhaften Partner für die dritte Auflage des hochklassigen Alpen Cup gewinnen konnten. Der führende Hersteller von Luxusautomobilen vereint Werte wie Eleganz und Geschwindigkeit, die sich mit dem Polosport optimal verbinden lassen. Die positive Resonanz der Teilnehmer und auch die Besucher haben uns darin bestätigt, Polo einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen.“

Weitere Informationen zum Bavaria Polo Club unter www.bavaria-polo-club.de