Ein Bericht von Eric Weil

Es war ein leichter Sieg für La Dolfina gegen Estancia Grande. La Dolfina mit einem überragend spielenden Juan Nero (+10) in der Verteidigung und einem unstoppbaren Adolfo Cambiaso (+10) im Angriff – Cambiaso schoss zwölf Tore, verwandelte alle acht Penalties – war einfach nicht zu schlagen. Und so trennten sich beide Teams bei einem Endstand von 20:10. Dies war die erste Begegnung zwischen dem neubesetzten Team La Dolfina und den ehemaligen La-Dolfina-Spielern Lucas Monteverde (+9) und Bartolomé Castagnola (+9), die jetzt für das Team Estancia Grande antreten. Zusammen mit La Dolfina gewannen sie in den letzten sechs Jahren viermal die Argentine Open und landeten zweimal auf dem zweiten Platz.

Das zweite Match in Gruppe A zwischen Chapa Uno Hope Funds und Pilara Piaget endete mit 13:12 sehr viel knapper. Guillermo Case (+8) scored insgesamt achtmal für das Team Chapa Uno Hope Funds, einmal davon im letzten Chukka mit einem 60-Yard-Penality. Auch der Chile Jame Carcía Huidobro (+8) spielte gut. Das Siegergoal erzielte eine Minute vor Ertönen der Chukkaglocke der Brasilianer Rodrigo Ribeiro de Andrade (+8).

Damit ist in Gruppe A La Dolfina das einzige Team mit zwei Siegen und liegt mit vier Punkten vorn. Die Teams Pilara Piget und Chapa Uno haben mit je einem gewonnen Spiel zwei Punkte auf ihrem Konto, Estancia Grande hat null Punkte.

In Gruppe B behielt La Aguada, das Team der Novillo Astrada Brüder, gegen Alegria Crowne das komplette Spiel über die Führung. Top-Scorer war Ignacio Novillo Astrada (+9) mit insgesamt sieben Toren. Alegria konnte seinen Chancen nicht nutzen und verpasste mehrere Penalties. Das letzte Chukka begann La Aguada mit sechs Goals Vorsprung und schonte seine Pferde. Doch das Team Alegria ließ sich nicht entmutigen und verkürzte den Abstand mit vier weiteren Goals auf einen 12:9-Endstand für La Aguada.

Im zweiten Spiel der Gruppe B tat sich der Titelverteidiger Ellerstina gegen Indios Chapeufu Dos schwerer als erwartet und setzte sich eher knapp mit 14:12 durch. Noch am Anfang des letzten Chukkas stand es mit 11:11 Unentschieden. Insgesamt konnt La Ellerstina seine Vorteile durch das höhere Handicap nicht nutzen und gewann vor allem wegen ihrer besseren Pferde und des guten Spiels von Gonzalo Pieres (+10).

In Gruppe B haben damit Ellerstina und La Aguada ihren beiden Matches gewonnen und werden in ihrer Begegnung am Sonntag, 30. Oktober, den Platz im Finale ausspielen.

Die Ergebnisse:

Dienstag, 18. Oktober 2011

La Dolfina

:

Chapa Uno Hope Funds

23

:

11

Estancia Grande Sancor Seguros

:

Pilará Piaget

15

:

17


Mittwoch, 19. Oktober 2011

Ellerstina Etiqueta Negra

:

Alegria Crowne Plaza

18

:

11

La Aguada BMW

:

Indios Chapaleufú II Cardón

15

:

10


Samstag, 22. Oktober 2011

Pilará Piaget

:

Chapa Uno Hope Funds

12

:

13

La Dolfina

:

Estancia Grande

20

:

10


Montag, 24. Oktober 2011

La Aguada BMW

:

Alegria Crowne Plaza

12

:

9

Ellerstina Etiqueta Negra

:

Indios Chapaleufú II Cardón

14

:

12



Die Teams:

Gruppe A

La Dolfina Dubai (+39)

Adolfo Cambiaso (+10)
David Stirling (+9)
Pablo Mac Donough (+10)
Juan M. Nero (+10)

Estancia Grande Sancor Seguros (+36)

Agustín Merlos (+9)
Lucas Monteverde (+9)
Sebastián Merlos (+9)
Bartolomé Castagnola (+9)

Pilará Piaget (+33)

Hilario Ulloa (+9)
Christian Laprida (+8)
Bautista Heguy (+8)
Luke Tomlinson (+8)

Chapa Uno Hope Funds (+32)

Pablo Pieres (+8)
Guillermo Case (+8)
Rodrigo Ribeiro de Andrade (+8)
Jame Carcía Huidobro (+8)

Gruppe B

Ellerstina Etiqueta Negra (+37)

Facundo Pieres (+10)
Nicolás Pieres (+8)
Gonzalo Pieres (+10)
Ignacio Heguy (+9)

Alegría Crowne Plaza (+32)

Frederick Mannix (+7)
Francisco Bensadón (+8)
Mariano Aguerre (+9)
Francisco de Narváez (+8)

La Aguada BMW (+36)

Javier Novilla Astrada (+9)
Eduardo Novillo Astada (+9)
Miguel Novillo Astrada (+9)
Ignacio Novillo Astrada (+9)

Indios Chapaleufú II Cardón (+33)

Alberto Heguy (+8)
Alejandro Novillo Astrada (+8)
Julio Arellano (+9)
Eduardo Heguy (+8)


www.aapolo.com