Besucherrekord: Etwa 8.000 Zuschauer zog der Veuve Clicquot Polo on the Beach am vergangenen Wochenende ins britische Watergate Bay, Cornwall. Highlight des zweitägigen Events war das High Goal Polo Match am Sonntag. Beim Kampf um die Watergate Bay Trophy gewann das Team Joules mit Tim Vaux (+4), Andrew Blake Thomas (+5) und Jamie Le Hardy (+7) gegen das Team First Great Western mit Andrew Burgess (+2), Chris Hyde (+9) und Richard Blake Thomas (+5) knapp mit 13:12.

Bereits wenige Sekunden nach Beginn des ersten Chukkers erzielte Tim Vaux für sein Team Joules das erste Tor des Spiels. Der Ausgleich durch Chris Hyde für First Great Western folgte direkt im Anschluss. Durch Treffer von Andrew Blake Thomas und Tim Vaux ging Joules in Führung, doch Andrews Bruder Richard, der für das gegnerische Team First Great Western antrat, legte nach und traf kurz vor dem Schlusspfiff. Das erste Chukker endete mit 3:2 für das Team Joules.

In einem actionreichen zweiten Chukker fielen insgesamt sieben Tore. Das Team Joules traf zunächst, doch First Great Western gelang mit zwei Treffern kurzzeitig erneut der Ausgleich zum 4:4. Nach zwei weiteren Toren für jedes Team endete das zweite Chukker mit einem Tor durch Andrew Blake Thomas. Zur Mitte des Spiels stand es somit 7:6 für das Team Joules.

Das dritte Chukker startete mit zwei Treffern von Richard Blake Thomas, der seinem Team First Great Western damit zur vorübergehenden Führung verhalf. Doch das ließ sein Bruder Andrew nicht auf sich sitzen, er sorgte mit einem Treffer für den Ausgleich. Nach einem weiteren Tor von Jamie Le Hardy stand es am Ende des dritten Chukker 9:8 für Joules.

Im letzten Chukker fielen in den sechs Minuten des Spielabschnitts acht Tore. Zunächst baute Jamie Le Hardy mit einem Tor die Führung für sein Team Joules aus, doch Richard Blake Thomas und Chris Hyde legten nach und konnten mit ihren Treffern erneut den Ausgleich erzielen. Das Spiel blieb damit bis in die letzten Minuten spannend. Nach weiteren Toren von Andrew Blake Thomas und Jamie Le Hardy hatte das Team Joules einen Vorsprung, den First Great Western bis zum Schlusspfiff nicht mehr einholen konnte.

Andy Burgess, Kapitän des Teams First Great Western, zeigte sich nach dem Match versöhnlich: „Es hätte kaum knapper sein können, in den ersten drei Chukkern betrug der Punkteabstand zwischen uns nie mehr als ein Goal. Es war ein brillantes Spiel. Joules hat verdient gewonnen. Wir hatten etwas Pech, haben einige Mal den Pfosten getroffen und im letzten Chukker diverse Chancen verpasst. Das Team Joules hat wirklich sehr gut zusammengespielt. Es war ein großartiges Spiel.“

Neben dem Kampf um die Watergate Bay Trophy begeisterte eine Reiter Stuntshow mit den Devil’s Horsemen und eine Kitesurf-Polopony-Challenge das Publikum. Bei der Challenge Kitesurfer vs. Polopony traten die Kitesurferin Andreya Bennet und der Polospieler Andy Burgess (Team First Great Western) gegeneinander an. Sieger des Duells wurde Burgess auf Shrivar.

Elsa Corbineau, Marketing Director von Champagnes at Moët Hennessy in Großbritannien: „Es war ein fantastisches Wochenende. Die Teilnehmerliste bestand aus High Goal Polo Spielern, die nicht leicht an einem Ort zusammenzubringen sind, besonders nicht an einem so einmaligen Ort wie Watergate Bay. Dieses Jahr war das Turnier etwas Besonderes und zugleich ein großartiger Start in die Veuve Clicquot Saison 2013. Beach Polo ist jetzt ein fester Termin im Kalender der britischen Saison.“


Die Platzierungen:
1. Joules (+16)
Tim Vaux (+4)
Andrew Blake Thomas (+5)
Jamie Le Hardy (+7)

2. First Great Western (+16)
Andrew Burgess (+2)
Chris Hyde (+9)
Richard Blake Thomas (+5)