Die Spannung steigt. Morgen um 14.15 Uhr entscheidet sich auf der Münichauer Wiese am Fuße des Kitzbüheler Horns und Wilden Kaisers wer die Trophäe des 11. Valartis Bank Snow World Polo Cup mit nach Hause nehmen wird: Das Team Luxury oder Team Audi. Beide Mannschaften konnten sich heute für das morgige Finale qualifizieren.

Im letzten Match des Tages gewann das Team Audi um Richard Davis (hdc 0), Tarquin Southwell (hdc +5) und Jonny Good (hdc +6) mit 12:8,5 gegen Team Parmigiani (Beim Snow Polo werden die Handicaps je um ein Handicap heraufgesetzt). Mit einem 11,5:6-Sieg ging das Team Luxury mit Sebastian Schneberger (hdc +2), Marty v. Scherpenzeel (hdc +2) und Valentin Novillo Astrada (hdc +6) gegen Team Valartisbank vom Poloplatz. Besonders das Duo Schneberger und Scherpenzeel beeindruckten durch ihr gutes Teamplay, was vielleicht auch daran liegt, dass Sebastian Schneberger zum ersten Mal mit eigenen Pferden in Kitzbühel an den Start geht…

Referee Caspar West über die heutigen Halbfinalspiele: „Das Team Parmigiani hatte es heute sehr schwer. Bereits zu Beginn des Matches erzielte Audi fünf Goals, was es für Team Parmigiani schwierig machte, während des Spiels aufzuholen.“ Sein Tipp für Morgen: „Wenn Valentin Novillo Astrada (hdc +6) vom Team Luxury so gut wie heute spielt, wird es ein unglaubliches Finale geben. Spielentscheidend könnte das gute Zusammenspiel von Team Audi sein. Aber auch Sebastian Schneberger (hdc +2) und Marty v. Scherpenzeel (hdc +2) haben heute ein sehr gutes Teamplay abgegeben. Wenn sie es auch morgen schaffen, so gut zusammenzuspielen, könnte es ein sehr enges Ergebnis geben.“

„Der Favorit ist für mich das englische Team Audi. Überrascht von der sehr guten Spielleistung war ich aber auch von Team Luxury. Vor allem Valentin Novillo Astrada (hdc +6) hat sich überzeugend stark gezeigt,“ so Polospieler Thomas Winter (hdc +6) vom Team Tom Tailor und Poloplayer Tito Gaudenzi (hdc +2) vom Team Valartisbank fügt hinzu: Ich denke, dass es sich schon am ersten Tag klar herauskristallisiert hat, wer hier die Favoriten sind. Aber es ist immer noch Polo – man weiß nie was noch passiert…“

Polomoderator Victor Beckers fasst die letzten zwei Spieltage zusammen. „Wir haben hier sehr knappe Spiele auf sehr hohem Niveau gesehen. Verbunden mit Kitzbühel als Location war das einfach phantastisch und hat riesigen Spaß gemacht. Ich bin mir sicher, dass es morgen so weitergehen wird. Für mich die größte Überraschung waren die beiden Brasilianer Marcus Schalldach (hdc +2) und Guilherme Lins (hdc +6) vom Team Bernd Gruber, die zum ersten Mal in Kitzbühel mitspielen.“

Die folgenden Links führen zu unseren Bildergalerien auf Facebook, die auch ohne Facebook-Mitgliederschaft angeschaut werden können.

Zweiter Spieltag → hier klicken
Erster Spieltag → hier klicken
Team Präsentation vor dem Hotel „Zur Tenne“ → hier klicken

Die Ergebnisse:
Samstag, 19. Januar 2013:

Wintertechnik

:

Tom Tailor

9,5

:

9

Bernd Gruber

:

Kitzbühel

11

:

6

Valartisbank

:

Luxury

6

:

11,5

Audi

:

Parmigiani

12

:

8,5



Freitag, 18. Januar 2013:

Wintertechnik

:

Audi

7,5

:

9

Parmigiani

:

Tom Tailor

8

:

6

Valartisbank

:

Bernd Gruber

6,5

:

6

Kitzbühel

:

Luxury

5

:

9



Der Spielplan:
Sonntag, 20. Januar 2013:

Audi

:

Luxury

Valartisbank

:

Parmigiani

Bernd Gruber

:

Wintertechnik

Tom Tailor

:

Kitzbühel




Die Teams:
Valartisbank (+11)
Stefan Proietti (+1)
Gaston Maiquez (+8)
Tito Gaudenzi (+2)

Kitzbühel (+10)
Henk van Druten (+1)
Maurice van Druten (+3)
Sylvio Coutinho (+6)

Tom Tailor (+11)
Thomas Winter (+6)
Christopher „Niffy“ Winter (+4)
Uwe Schröder (+1)

Luxury (+10)
Sebastian Schneberger (+2)
Marty v. Scherpenzeel (+2)
Valentin Novillo Astrada (+6)

Audi (+11)
Richard Davis (0)
Tarquin Southwell (+5)
Jonny Good (+6)

Wintertechnik (+10)
Bash Kazi (+1)
Eva Brühl (+3)
Pedro F. Llorente (+6)

Parmigiani (+11)
MJ / Heino Ferch (+1)
Patricio Gaynor (+5)
Ignacio Garrahan (+5)

Bernd Gruber (+12)
Marcus Schalldach (+2)
Moritz Gädeke (+4)
Guilherme Lins (+6)