Bob Jornayvaz (+1), Santi Torres (+6), Sapo Caset (+9) und Adolfo Cambiaso (+10) vom Team Valiente sind die Sieger des USPA Piaget Gold Cup 2014. Mit 11:10 setzte sich das Quartett gestern im International Polo Club Palm Beach knapp gegen Julian Mannix (+3), Clemente Zavaleta (+5), Mariano Aguerre (+9) und Hilario Ulloa (+9) vom Team Alegria durch. Damit hat Valiente seinen Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigt und den Gold Cup bereits zum dritten Mal in Folge gewonnen.

Gleich zu Beginn ging Valiente in Führung und dominierte das Match. Vor allem Sapo Caset zeigte sich besonders torgefährlich und so stand es nach den ersten drei Chukkern bereits 7:3 für Valiente. Diesen Vier-Goal-Vorsprung konnte die Mannschaft auch über das vierte Chukker retten (9:5). Doch vier aufeinander folgende Goals von Hilario Ulloa im fünften Chukker ließen den Vorsprung dahinschmelzen und brachten den Ausgleich für Alegria. Valiente hingegen gelang es nicht, die Verteidigung von Alegria zu durchbrechen und so gingen beide Mannschaften mit einem 9:9-Unentschieden in das finale sechste Chukker. Alegria ergriff die Initiative und brachte sich mit einem Treffer zum ersten Mal in diesem Match in Führung (10:9 für Alegria). Doch nur eine Minute später schaffte Caset den Ausgleich (10:10). Der 9-Goaler legte nach, verwandelte zum 11:10 und machte damit den Sieg für das Team Valiente perfekt.

Sapo Caset wurde als Most Valuable Player ausgezeichnet. Die Ehrung für das Best Playing Pony ging an Bob Jornayvazs „Pipi“ (gespielt von Sapo Caset).