Gleich fünf Spiele standen gestern auf dem Programm des USPA Gold Cup im International Polo Club Palm Beach. Dabei gingen Orchard Hill, Alegria, Lechuza Caracas, Zorzal und Valiente siegreich aus ihren Matches hervor. Damit hat Valiente mit Bob Jornayvaz (0), Pelon Stirling (+10), Adolfo Cambiaso (+10) und Santi Torres (+6) bereits sein drittes Spiel gewonnen. Coco-Cola und Mt. Brilliant mussten hingegen ihre dritte Niederlage einstecken.

Piaget und Orchard Hill eröffneten den gestrigen Tag. Orchard Hill startete mit zwei Goals von Matias MacDonough (+8) und Pablo MacDonough (+10) gut ins Match. Der +10-Goaler Sapo Caset konterte für Piaget, doch mit vier Goals im zweiten Chukker setzte sich Orchard Hill weiter ab, Stand: 6:1. Auch im weiteren Spielverlauf änderte sich nichts am Kräfteverhältnis: Orchard Hill dominierte das Spiel und scorte, während Piaget nur schwer hinterkam. Besonders torgefährlich zeigten sich dabei Matias und Pablo MacDonough, insgesamt neun Goals gingen auf der Konto der Brüder. Am Ende setzte sich Orchard Hill klar mit 12:7 durch.

Sehr viel knapper viel die Entscheidung im Kampf zwischen Alegria und Coca-Cola aus. In einem Extra-Chukker setzte sich Alegria mit 11:10 durch. Damit bleibt Coca-Cola auch nach dem dritten Spiel ohne Sieg. Mit zwei Goals der beiden argentinischen +9-Goaler Hilario Ulloa und Mariano Aguerre ging Alegria gleich zu Begin des ersten Chukker mit 2:0 in Führung – ein Vorsprung, der ihnen nicht lange erhalten blieb. Nach dem dritten Chukker lag Coca-Cola mit 4:2 in vorne. Doch bereits ein Chukker später hatte sich Alegria die Führung wieder zurückerobert. Stand nach dem vierten Chukker: 6:5 für Alegria. Nach dem Ausgleich durch Julio Arellano (+9) folgten drei Tore für Alegria: zweimal scorte Hilario Ulloa, einmal Facundo Obregon (+6). Coco-Cola kämpfte sich heran und schaffte zum Ende der regulären Spielzeit den Ausgleich zum 10:10. Es war dann Hilario Ulloa, der im Extra-Chukker das entscheidende Goal schoss und so für Alegria den Sieg sicherte.

Im Spiel zwischen Lechuza Caracas und ERG schaffte es ERG in den ersten zwei Chukkern kein einziges Mal, auf dem Scoreboard in Erscheinung zu treten und so stand es nach dem zweiten Chukker 4:0 für Lechuza Caracas. Erst im dritten Chukker gelang ERG sein erstes Goal. In der zweiten Spielhälfte nahm die Geschwindigkeit zu. Zwar scorte ERG auch einige Male, doch Lechuza Caracas blieb weiter die stärkere Mannschaft und verließ mit einem 9:6-Sieg den Platz.

Wie Coca-Cola musste auch Mt. Brilliant gestern seine dritte Niederlage beim USPA Piaget Gold Cup 2013 hinnehmen. Zorzal zeigte mit seinem 14:6-Sieg eine beeindruckende Leistung. Schnell ging Zorzal mit 4:1 in Führung (Mt. Brilliant hatte aufgrund des niedrigeren Teamhandicaps ein Goal Torvorgabe erhalten). Nic Roldan (+8) gelang im zweiten Chukker das erste Tor für Mt. Brilliant. Doch Zorzal war fleißiger, nach dem dritten Chukker stand es 9:2 für Zorzal. Im Laufe des Spiels wurde der Vorsprung immer größer: Nach dem vierten Chukker lag Zorzal mit 10:3 in Führung, nach dem fünften mit 11:3 und im sechsten Chukker baute Zorzal seinen Vorsprung auf 13:3 aus. Zwei Goals von Matias Magrini (+8) brachten Mt. Brilliant ein wenig näher heran. Am Ende schaffte es Mt. Brilliant aber nicht, den Abstand weiter zu verkleinern und musste sich mit 14:6 geschlagen geben.

Im letzten Match des Tages standen sich Valiente und Audi gegenüber. Valiente setzte sich in einem Spiel, das von Stop-and-go geprägt war, mit 10:7 gegen Audi durch und bleibt damit auch nach drei Spielen ungeschlagen. Valiente ging nach dem ersten Chukker in Führung, im zweiten Chukker glich Audi aus. Im dritten Chukker ging Audi dank eines verwandelten Penalty von Jeff Hall (+7) in Führung, musste diese aber bereits zum Ende des Chukkers wieder abgeben: Santi Torres (+6) und Adolfo Cambiaso (+10) waren die Torschützen für Valiente. Endstand nach dem dritten Chukker: 4:3 für Valiente. Im vierten Chukker setzte Valiente dann zur Attacke auf das Tor an und baute seine Führung auf 7:4 aus. Im fünften und sechsten Chukker scorten Valiente und Audi gleichermaßen, sodass am Ende 10:7 für Valiente auf dem Scoreboard zu lesen war.

Der UPSA Piaget Gold Cup geht am Sonntag, 17. März, in die nächste Runde. Auch da erwartet die Zuschauer mit fünf Spielen wieder ein prallgefüllter Polotag.


Die Teams:
Alegria (+26)
Julian Mannix (+2)
Hilario Ulloa (+9)
Mariano Aguerre (+9)
Facundo Obregon (+6)

Audi (+26)
Marc Ganzi (+1) / Juancito Bollini
Nico Pieres (+8)
Gonzalito Pieres (+10)
Jeff Hall (+7)

ERG (+26)
Scott Wood (0)
Tincho Merlos (+9)
Eduardo N Astrada (+9)
Paco de Narvaez (+8)

Coca-Cola (+26)
Gillian Johnston (+1)
Sugar Erskine (+7)
Sebastian Merlos (+9)
Julio Arellano (+9)

Lechuza Caracas (+26)
Victor Vargas (+1)
Polito Pieres (+8)
Juan Martin Nero (+10)
Francisco Elizalde (+7)

Mt Brilliant/ Faraway (+26 / +25)
Bo / Hutton Goodman (+1 / 0)
Santiago Chavanne (+9)
Nic Roldan (+8)
Matias Magrini (+8)

Orchard Hill (+26)
Steve van Andel (0)
Matias MacDonough (+8)
Pablo MacDonough (+10)
Rodrigo Andrade (+8)
Alternativ: Nic Roldan (+8)

Piaget (+25 / +26)
Melissa Ganzi (0)
Nacho Badiola (+6) / Alt Juan Bollini (+5)
Sapo Caset (+10)
Miguel Novillo Astrada (+10)

Valiente (+26)
Bob Jornayvaz (0)
Pelon Stirling (+10)
Adolfo Cambiaso (+10)
Santi Torres (+6)

Zacara (+26)
Facundo Pieres (+10)
Lyndon Lea (+1)
Magoo Laprida (+8)
Mike Azzaro (+7)

Zorzal (+26)
Fred Mannix (+6)
Jason Crowder (+6)
Marianito Obregon (+7)
Mariano Gonzalez (+7)

www.internationalpoloclub.com