Im Finale der diesjährigen USPA Fall Plates im Grand Champions Polo Club in Wellington, Florida, kämpften Glen Straub, Guille Aguero, Kris Kampsen und Juancito Bollini von der Mannschaft Palm House bis zur letzten Minute und konnten sich am Ende gegen Melissa Ganzi, Kaisser Maakar, Luis Escobar und Juan Bollini vom Team Audi mit 11:10 durchsetzten.

In der ersten Hälfte des Spiels lag Audi vorn und Palm House hatte das Nachsehen. Aufgrund seines geringeren Teamhandicaps war die Mannschaft mit zwei Toren Vorsprung in die Begegnung gestartet. Palm House versuchte diesen Vorsprung aufzuholen, doch Audi beantwortete alle Treffer mit Gegentoren und gab die Führung nicht aus der Hand. Zur Pause stand es somit 6:4 für Audi.

Zu Beginn der zweiten Hälfte stürmte Palm House das Feld, erzielte drei Treffer direkt aufeinanderfolgend und überholte damit Audi an der Spitze. Ab diesem Punkt tauschten die Mannschaften Tore aus und wechselten sich mit der Führung ab. Der entscheidende Treffer fiel durch Guille Aguero gut eine Minute vor dem Schlusspfiff. Audi konnte das Tor nicht mehr ausgleichen und Palm House verließ mit 11:10 als glücklicher Sieger den Platz. Siegesschütze Guille Aguero erhielt den Titel Most Valuable Player, sein Pferd Zulu wurde als Best Playing Pony ausgezeichnet.


Die Teams:
Palm House
Glen Straub
Guille Aguero
Kris Kampsen
Juancito Bollini

Audi
Melissa Ganzi
Kaisser Maakar
Luis Escobar
Juan Bollini

ELG
Marc Ganzi
Carlitos Gracida
Nic Roldan
Avery Chapman

Casablanca
Grant Ganzi
Leo Mandelbaum
Mike Azzaro
Wes Finlayson

Beluga
Misha Rodzianko
Mariano Gracida
Brandon Phillips
Joey Casey