Der diesjährige US Trust Cup geht an die junge Generation der Polospieler. Im Finale des dreitägigen Turniers setzte sich Team Casablanca, für das neben Mike Azzaro die Polohoffnungen Wes Finlayson, Juancito Bollini und Grant Ganzi sattelten, gegen Team ELG mit Avery Chapman, Marc Ganzi, Carlitos Gracida und Starspieler Nic Roldan durch. In der Verlängerung siegte Team Casablanca mit 12:11, Schauplatz der Begegnung war der Grand Champions Polo Club in Wellington, Florida.

Casablanca startete aufgrund seines geringeren Teamhandicaps mit einem Goal Vorsprung in die Begegnung, konnte diesen Vorsprung aber nicht halten. In der ersten Hälfte des Spiels übernahm ELG die Führung, doch Casablanca erzielte immer wieder den Ausgleich. Nach einem beinahe torlosen dritten Chukker traf Wes Finlayson und brachte sein Team Casablanca damit zur Halbzeit mit 6:5 in Führung.

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte erzielte Casablanca Tor auf Tor und ließ ELG mit 9:5 abgeschlagen hinter sich. Doch ELG gab nicht auf und setzte nach. Vier Tore von Nic Roldan verkürzten den Vorsprung von Casablanca auf 10:9 und die reguläre Spielzeit endete schließlich mit einem Gleichstand von 11:11. Bereits in der ersten Minute der Verlängerung traf Mike Azzaro zum 12:11 und bescherte seinem Team Casablanca damit den Sieg. Bei der Siegerehrung erhielt Mike Azzaro den Titel Most Valuable Player, Marc Ganzis Pferd Lima wurde als Best Playing Pony ausgezeichnet.


Die Teams:
Casablanca
Grant Ganzi
Juancito Bollini
Mike Azzaro
Wes Finlayson

ELG
Avery Chapman
Marc Ganzi
Nic Roldan
Carlitos Gracida