Gestern fanden die Eröffnungsspiele des Metropolitan Intervarsity Polo 2013 im chinesischen Tianjin statt. Vier Teams der besten Universitäten aus England und den USA treten bei dem Turnier gegeneinander an. Vom 23. bis 28. Juli kämpfen die Mannschaften der Universitäten Cambridge, Oxford, Harvard und Yale im Tianjin Goldin Metropolitan Polo Club um den Sieg.

Dr. Richard Caleel, Präsident des Weltpoloverbandes Federation of International Polo (FIP), startete mit dem Einwurf des Balls das erste Spiel. Im Eröffnungsspiel schlug die Mannschaft University of Cambridge das Team Yale University haushoch mit 15:1. Im folgenden Spiel besiegte Harvard University das Team University von Oxford mit 7:3.

Sam Browne vom Team University of Cambridge eröffnete das erste Spiel mit einem Tor im ersten Chukker und ließ mit vier weiteren Toren in den folgenden Chukkern nicht nach. Rebecca Smith erzielte das einzige Tor für das Team Yale University im zweiten Chukker des Spiels. Das Team University of Cambridge übte bis zum Ende des Spiels starken Druck auf Yale University aus und ging mit einem beachtlichen Endergebnis von 15:1 vom Platz.

Im zweiten Spiel des Tages traf Harvard University auf das Team University of Oxford. Merrall Echezarreta erzielte vier Treffer für Harvard in den ersten drei Chukkern. Trotz aller Versuche der gegnerischen Mannschaft University of Oxford, den Rückstand wieder aufzuholen gewann Harvard durch sein exzellentes Teamwork am Ende mit 7:3.

Der Metropolitan Polo Club möchte jungen Chinesen mit diesem Turnier den Polosport näher bringen und ihre Begeisterung für das Spiel hoch zu Ross wecken. Der Club hat sich auf die Fahnen geschrieben, die Faszination des Polosports an die nächste Generation weiterzugeben. Heute ist eine Spielpause, morgen wird das Turnier mit den Duellen Harvard gegen Cambridge und Yale gegen Oxford fortgesetzt.