Am vergangenen Wochenende traten vier Poloteams mit internationalem Line-up bei der zweiten Ausgabe des Monte-Carlo Polo Cup gegeneinander an. Organisiert wurde das Poloturnier von Francesco Mitrano, Präsident und Gründer des Monte-Carlo Polo Clubs. POLO+10 war live vor Ort.

Von Donnerstag, 3. Juli bis Sonntag Abend, 6. Juli kamen zahlreiche Polofans in das Fürstentum Monaco, um ihre Lieblingsspieler anzufeuern. Auch die High Society von Monaco erschien zu dem langersehnten Event. Der Freitag begann mit einer Parade der Spieler und ihrer Pferde durch Monte Carlo bis zum legendären Hotel de Paris (POLO+10 berichtete). Das Spiel, das ursprünglich um 18.00 Uhr hatte stattfinden sollen musste aufgrund starker Regenfälle auf en nächsten Tag verschoben werden. Der Samstag startete mit strahlendem Sonnenschein, durch den auch das Spielfeld getrocknet wurde und das Turnier konnte beginnen.

Im ersten Match siegte Team Twiga/Ciprani, bestehend aus Bryan Lynam (+1), Facundo Fernández Llorente (+5) und Martín Joaquin (+4), mit 8:7 gegen Team Maserati, für das Piero Dillier (+1), Lucas Labat (+7) und Werner Meier (+1) an den Start gingen.

Auf das Spiel folgte eine weitere spannende Begegnung, bei der sich Francesco Mitrano (+1), Eva Brühl (+3) und Pedro Fernández Llorente (+5) vom Team Cartier mit 13:10,5 gegen Team EFG Bank Monaco mit Bash Kazi (+1), Tarquin Southwell (+5) und Tito Gaudenzi (+3) durchsetzten.

Auch am Sonntag genossen die Spieler und Besucher des Monte-Carlo Polo Cup 2014 bestes Wetter im Fürstentum Monaco. Sponsor La Martina sorgte in den Pausen für Unterhaltung bei den Gästen, die im Zelt am Stand von La Martina die neuesten und beliebtesten Produkte der Kult-Polomarke begutachten konnten. Hier konnten die Gäste auch den Spielern zusehen, wie diese für das italienische Fernsehen interviewt wurden. Flavio Briatore, der bekannte italienische Sport- und Industriemanager, war ebenfalls zu Gast und zeigte großes Interesse an den Produkten von La Martina.

Am Sonntag wurden auch das Spiel um den dritten Platz und das Finale ausgetragen. Zunächst kämpften die Teams Maserati und EFG Bank Monaco um den dritten Platz. Maserati konnte sich knapp durchsetzen und siegte mit 12:11. Nach einer kurzen Pause begegneten sich die Mannschaften Cartier and Twiga/Cipriani im heißersehnten Finale. Team Twiga/Cipriani konnte sich deutlich mit 10:4 durchsetzten und freute sich bei der Siegerehrung über den begehrten Cartier Cup.

Der Nachmittag fand seine Abschluss mit einem Hutcontest, bei dem der modischste und einfallreichste Hut der Damen der High Society von Monaco gekürt wurde. Das Turnier endete mit einem Gala Dinner im Monte-Carlo Beach Club.

Die folgenden Links führen zu unserer Bildergalerie auf Facebook, die auch ohne Facebook-Mitgliedschaft angeschaut werden kann.

Bildergalerie Samstag: → hier klicken

Bildergalerie Sonntag: → hier klicken


Die Teams:
Team Cartier (+9)

Francesco Mitrano (+1)
Eva Brühl (+3)
Pedro Fernandez Llorente (+5)

Team Twiga/Cipriani (+10)

Bryan Lynam (+1)
Facundo Fernández Llorente (+5)
Martín Joaquin (+4)

Team Maserati (+9)

Piero Dillier (+1)
Lucas Labat (+7)
Werner Meier (+1)

Team EFG Bank Monaco (+9)

Bash Kazi (+1)
Tarquin Southwell (+5)
Tito Gaudenzi (+3)