Harald Link (0), Caroline Link (0) / Juan Martin Gallago (+1), Lucas Labat (+6) und Agustin Garcia Grossi (+8) vom Team Thai Polo sind die Sieger der 4. Thai Polo Open. In einem dramatischen und hochspannenden Finale setzten sich die Vier im Thai Polo & Equestrian Polo Club knapp mit 7:6,5 gegen Brian Xu (0), Diego Gomez (+2), Dario Musso (+6) und Horacio Etcheverry (+6) vom Team Axus durch.

Thai Polo führte bereits von Beginn an. Vor allem das gute Zusammenspiel zwischen dem argentinischen +8-Goaler Agustin Garcia Grossi und Lucas Labat bestimmte das Spiel. Auch das Vater-Tochter-Gespann Harald und Caroline Link leistete hervorragende Arbeit. Und so hatte sich das Team Thai Polo nach der ersten Hälfte gegen das ebenfalls überzeugend spielende Teams Axus mit den drei Pros Diego Gomez, Dario Musso und Horacio Etcheverry einen 4:2-Vorsprung erkämpft.

In der zweiten Hälfte nahm das Spiel dann eine Wende. Nach einem Sturz von Caroline Link Anfang des dritten Chukkers musste das Spiel für circa zehn Minuten angehalten werden. Verdachtsdiagnose: gebrochenes Handgelenk oder Unterarm (wie sich später herausstellte, hatte sie sich ihren Unterarm gebrochen; sie ist wohlauf). Caroline Link wurde durch Juan Martin Gallago (+1) ersetzt. Durch sein höheres Handicap wurde das Team Axus ein halbes Goal mehr zugeschrieben. Trotzdem lag das Axus nach Ende des dritten Chukkers immer noch mit 1,5 Goals zurück. Im vierten Chukker schafften sie dann den Anschluss und verkürzten auf ein halbes Tor Rückstand.

In den letzten 30 Sekunden des Matches wurde es dann noch einmal richtig spannend. Thai Polo wurde ein Penalty von der Feldmitte zugesprochen. Jeder ging davon aus, dass Thai Polo auf Zeit spielen würde. Doch Lucas Labat attackierte. Der Angriff ging daneben, viel mehr noch: Eine Sekunde vor Erklingen der Chukkerglocke hatte Axus durch einen safety 60 yarder die Möglichkeit, das Spiel doch noch zu seinen Gunsten zu drehen. Doch Horacio Etcheverry konnte nicht für sein Team punkten. Entsprechend groß war der Jubel bei dem Siegerteam Thai Polo.

Als „Most Valuable Player“ wurde der 17-jährige Facundo Llosa (+4, Team Ranhill Polo) ausgezeichnet, der einen bemerkenswerte Perfomance geboten hatte – in einem Qualifikationsspiel erzielte er allein zehn Tore für Rainhill.


Die Platzierungen:
1. Thai Polo (+14)
Harald Link (0)
Caroline Link (0) / Juan Martin Gallago (+1)
Lucas Labat (+6)
Agustin Garcia Grossi (+8)

2. Axus (+14)
Brian Xu (0)
Diego Gomez (+2)
Dario Musso (+6)
Horacio Etcheverry (+6)

3. Ranhill Polo (+15)
Tan Sri Hamdan (0)
Huzaini Yunos (+4)
Facundo Llosa (+4)
Gerardo Collardin (+7)

4. Royal Pahang (+15)
HRH Prince Abdullah/HRH Prince Amir (+1)
Gaston Moore (+6)
Ignatio Deltour (+4)
Edham Shaharuddin (+4)


Bildergalerie: