Acht Mannschaften mit Handicaps von +9 und +10 kämpften vom 15. bis 30. Juni bei den 119. Open de Paris um den Sieg. Im gestrigen Finale setzten sich Robert Strom (+3), Alexis Pouille (+1), Clément Delfosse (+4) und Birger Strom (+1) vom Team Sainte Mesme mit 10:5 gegen das Team La Concepcion Polo durch und konnten so die Trophäe mit nach Hause nehmen.

Hanspeter Spek (-1), Adrien Le Gallo (+2), Ernesto Trotz (+4) und Diego Braun (+5) vom Team La Concepcion Polo mussten sich mit dem zweiten Platz zufrieden geben.


Die Teams:
Sainte Mesme (+10)
Robert Strom (+3)
Alexis Pouille (+1)
Clément Delfosse (+4)
Birger Strom (+1)

La Concepcion Polo (+10)
Hanspeter Spek (-1)
Adrien Le Gallo (+2)
Ernesto Trotz (+4)
Diego Braun (+5)

Mungo (+10)
Charles Letourneur (0)
Gaby Amar (+1)
Thibaut Guillemin (+3)
Tomas Ruiz Guinazu (+6)

Red Falcon (+10)
Laurent Dassault (0)
Matthieu Delfosse (+4)
Patrick Paillol (+4)
William Seth Smith (+2)

French Kiss (+10)
Gérard Bonvicini (0)
Alexandre Sztarkman (+1)
Edouard Pan (+4)
Pierre-Henri N’Goumou (+5)

HM Polo Team (+10)
Derek Smith (+2)
Victoria Smith (-1)
Thierry Vétois (+4)
Martin Aguerre (+5)

Sezz (+10)
Shahé Kalaidjian (0)
Marcelo Amadeo y Videla (+5)
Caroline Anier (+2)
Grégorio Lopez (+3)

Fred-Mode B (+9)
Charles-Henri Le Galle (+2)
Octavio Marenzi (-1)
Mariano Lopez (+3)
Brieuc Rigaux (+5)


Bildergalerie: