Es ist entschieden: Das Team Luxury/Castelfalfi mit Andy Golling (0), Horacio H. Llorente (+6) und Horacio Llorente (+5) setzte sich am Sonntag im Finale des 12. Valartis Bank Snow Polo World Cup mit 9,5:5 gegen Team Tom Tailor mit Uwe Schröder (+1), Martin Inchauspe (+7) und Thomas Winter (+5) durch. Und das, obwohl Tom Tailor als Favorit gehandelt wurde. Wie man sieht: Bei Polo ist alles möglich. Bei bestem Kaiserwetter strömten die Zuschauer am Sonntag auf die Münichauer Wiese – mit Abstand war dies der höchst frequentierte Spieltag. Auch am dritten Spieltag war das Polo+10 Team vor Ort, um das spannende Finale direkt vom Spielfeldrand aus zu beobachten. Rund um den Poloplatz drängte sich das Publikum, um bei den spannenden Matches mitzufiebern.

Das Spiel um Platz 3 gewann das Team Bernd Gruber mit Marcus Schalldach (+2), Sergio Figueiredo (+3) und Guilherme Lins (+6). Team Audi musste sich nach der 7:13 Niederlage mit dem 4. Platz begnügen. Der Kitzbühel Cup wurde unter den Teams Agusta Westland und Wintertechnik ausgespielt, den Wintertechnik durch einen 6,5:4 Sieg für sich gewinnen konnte.

Horacio H. Llorente (+6) vom Siegerteam Luxury/Castelfalfi wurde als Most Valuable Player geehrt. Die Fair Play Auszeichnung ging an Stefan Proietti (+1) von Team Valartis Bank. Als Best Playing Pony wurde „Coca Cola“ von Thomas Winter ausgezeichnet.


Die folgenden Links führen zu unseren Bildergalerien auf Facebook, die auch ohne Facebook-Mitgliederschaft angeschaut werden können.

Fotos vom dritten Spieltag → hier klicken
Fotos vom zweiten Spieltag → hier klicken
Fotos vom ersten Spieltag → hier klicken
Fotos Team Präsentation → hier klicken

Die Ergebnisse:
Sonntag, 19. Januar 2014

Kitzbühel

:

Valartis Bank

7

:

13

Agusta Westland

:

Wintertechnik

4

:

6,5

Bernd Gruber

:

Audi

13

:

7

Tom Tailor

:

Luxury/Castelfalfi

5

:

9,5




Die Platzierungen:
1. Luxury/Castelfalfi (+11)
Andy Golling (0)
Horacio H. Llorente (+6)
Horacio Llorente (+5)

2. Tom Tailor (+13)
Uwe Schröder (+1)
Martin Inchauspe (+7)
Thomas Winter (+5)

3. Bernd Gruber (+11)
Marcus Schalldach (+2)
Sergio Figueiredo (+3)
Guilherme Lins (+6)

4. Audi (+9)
Estelle Wagner (0)
Patrick Maleitzke (+4)
Tim Ward (+5)

5. Wintertechnik (+10)
Steffi von Pock (+1)
Eva Brühl (+3)
Pedro F. Llorente (+6)

6. Agusta Westland (+12)
Sebastian Schneberger (+2)
Sven Schneider (+4)
Valentin Novillo Astrada (+6)

7. Valartis Bank (+11)
Stefan Proietti (+1)
Tarquin Southwell (+8)
Tito Gaudenzi (+3)

8. Kitzbühel (+10)
Henk van Druten (+1)
Maurice van Druten (+3)
Matthias Maiquez (+6)