Nach spannenden Chukkern beim Monty Waterbury Cup 2012 im amerikanischen Bridgehampton Polo Club konnte sich das Team Circa mit hauchdünnem Vorsprung den Sieg sichern. Im 20 Goal Finale traf das Team am vergangenen Samstag, 25. August 2012, auf Team White Birch. Das Finale sollte eigentlich Anfang August stattfinden. Aufgrund des schlechten Wetters konnte die Begegnung aber erst mit einigen Wochen Verspätung ausgetragen werden.

Das Finale begann mit einem Feuerwerk aus Toren und beeindruckenden Spielzügen. Für das Team Circa konnte Magoo LaPrida gleich im ersten Chukker zwei Tore erzielen. Doch dank Mariano Arguirra und Viana zog Team White Birch gleich. Im zweiten Chukker blieb White Birch dann torlos, während Magoo und Guile Aguero gemeinsam drei Tore für Team Circa sicherten.

Ein defensives Spielverhalten zeigten beide Teams dann im dritten Chukker, welches mit 7:3 für Circa endete. Auf ein höheres Level wurde das Spiel im vierten Chukker gehoben, als Magoo für Team Circa beeindruckende Tore schoss, während Freddie Mannix für Team White Birch ebenso mehrere Tore erzielte.

Mit drei Toren Vorsprung für Team Circa ging es schließlich ins finale Chukker. Dort legte zunächst Team Circa vor. Viana, Freddie Mannix und Peter Brant vom Team White Birch aber gingen auf Torjagt und konnten so den Abstand zu ihren Gegnern noch verkleinern. Doch die Zeit rannte ihnen davon. Mit einem knappen Endstand von 11:10 gewann Team Circa den Monty Waterbury Cup 2012.

Als „Most Valuable Player” wurde Magoo LaPrida geehrte, „Best Playing Pony” wurde Califa.


www.bhpolo.com