Mit einem klaren 5:1,5-Sieg setzten sich am Wochenende Luca E. D’Orazio (+2), Matt Perry (+3), Alejandro (Piki) Diaz Alberti (+9) und Julio Coria (+5) vom Team Audi gegen Francesco Mitrano (+1), Eva Brühl (+3), Ignacio Tillous (+7) und Eduardo Menendez (+7) vom Team Audemars Piguet durch und sicherten sich so beim Cortina Winter Polo Audi Gold Cup 2011 den Platz ganz oben auf dem Treppchen. Dritter wurde das Team Julius Bär mit Alessandro Pastorino (+1), Gonzalo Bernal (+4), Dario Musso (+7) und Cristian Bernal (+7). Insgesamt spielten fünf Teams um die Trophäe.

Mit seinem Team auf dem zweiten Platz gelandet, schoss sich der argentinische +7-Goaler Eduardo Menendez mit insgesamt 18 Goal zum Torschützenkönig des Turniers. Bestleistungen zeigte auch sein Pony Billon, das als „Best playing pony“ ausgezeichnet wurde.

Iris Hadrat, die im Team Ruinart beim Polo Ladies Cup mitgespielt hat, war vom Audi Gold Cup begeistert: „Es war ein fantastisches High Goal Turnier. Der Platz (fast fullsize) war super und sehr gut präpariert. Faszinierend auch das riesige Feuerwerk am Samstagabend – besser als in Sao Paulo.“

Die Gewinnerinnen des in der 20-jährigen Geschichte des Cortina Gold Cup erstmals ausgespielten Polo Ladies Cups heißen Iris Hadrat, Eva Brühl, Uli Gabrin und Ginevra D’Orazio. Bereits am Freitag setzten sich die Vier mit 3,5:3 gegen Emma Tomlinson, Tamara Vestey, Valerie Fraychinaud und Chantal d’Acquarone durch (Polo+10 berichtete). Am Wochenende fand zwar noch eine weitere Begegnung der beiden Ladies Teams statt, diese wurde jedoch nicht in die Turnierwertung aufgenommen.

Iris Hadrat: „Von Anfang an war eigentlich nur ein Spieltag für den Polo Ladies Cup eingeplant. Da die Spielerinnen nun aber einmal da waren und von so weit gekommen waren, gab es am Samstag ein weiteres Spiel außerhalb der Turnierwertung. Le Noir war ein starker Gegner, von Emma Tomlinson und Tamara Vestey können wir noch jede Menge lernen. Gern sind wir im nächsten Jahr wieder mit dabei.“


Die Platzierungen beim Audi Gold Cup:
1. Audi (+19):
Luca E. D’Orazio (+2)
Matt Perry (+3)
Alejandro (Piki) Diaz Alberti (+9)
Julio Coria (+5)

2. Audemars Piguet (+18)
Francesco Mitrano (+1)
Eva Brühl (+3)
Ignacio Tillous (+7)
Eduardo Menendez (+7)

3. Julius Bär (+19)
Alessandro Pastorino (+1)
Gonzalo Bernal (+4)
Dario Musso (+7)
Cristian Bernal (+7)

4. US (+18)
Albrecht Bach (+1)
Manuel Cereceda (+4)
Pablo Jauretche (+8)
Agustin Martines (+5)

5. Hotel De La Poste (+17)
Fabio Acampora / Gif Turati (+1)
Juan Ruiz Guinazu (+6)
Tito Ruiz Guinazu (+7)
Oscar Carona (+3)


Die Platzierungen beim Polo Ladies Cup:
1. Ruinart (+4)
Eva Brühl (+3)
Ginevra D’Orazio (0)
Iris Hadrat (+1)
Uli Gabrin (+1)

2. Le Noir (+7)
Emma Tomlinson (+4)
Tamara Vestey (+3)
Valerie Fraychinaud (0)
Chantal d’Acquarone (0)


Weitere Informationen unter www.pologoldcup.org