Während sich in Europa die Polosaison so langsam zu Ende neigt, geht es in Argentinien jetzt erst so richtig los. Heute starten die Tortugas Open und damit beginnt der Kampf um die Argentine Triple Crown, der wichtigsten Turnierserie der Welt. Atemberaubende Polo Action, taktische Finessen, schnelle Ponys und die besten Polospieler der Welt – die drei Turniere der Argentine Triple Crown, zu der auch die Hurlingham Open und die Argentine Open gehören, versprechen Polo auf höchstem Niveau.

Erste Station sind die Tortugas Open im Tortugas Country Club, circa 50 Kilometer von Buenos Aires. Sechs Teams mit Handicaps zwischen +35 und +40 gehen an den Start. Neben altbewährten Zusammensetzungen, gibt es dabei viele Neuerungen und Veränderungen in den Teams.

La Dolfina (Gewinner der Hurlingham Open und der Argentine Open 2011) geht mit dem gleichen Team Line-up wie im vergangenen Jahr an den Start. Das Dream Team mit Adolfo Cambiaso (+10), Pablo Mac Donough (+10), David Stirling (+10) und Juan Martin Nero (+10) spielt dieses Jahr wieder ein Teamhandicap von +40, da David Stirling inzwischen von +9 auf +10 heraufgestuft wurde.

Im Team Ellerstina (Gewinner der Tortugas Open 2011) wurde Ignacio Heguy durch Mariano Aguerre (+9) ersetzt, der auf Position 3 spielt. Auch auf den anderen Positionen gab es Veränderungen: Nicolás Pieres (+9) kümmert sich um den Angriff und wird dort von seinem Bruder Gonzalo Pieres (+10) unterstützt, während Facundo Pieres (+10) auf der 4 seinem Team den Rücken stärkt.

La Aguada ist inzwischen kein reines Familienteam der Novillo Astradas mehr. Neben Javier Novillo Astrada (+9), Miguel Novillo Astrada (+9) und Ignacio Novillo Astrada (+9) wurde jetzt Guillermo Caset (+9) ins Team aufgenommen, der Eduardo Novillo Astrada Jr. ersetzt und auf Position 1 spielen wird.

Größere Veränderungen gab es im Team Pilará. Von der 2011-er Besetzung ist nur Hilario Ulloa (+9) geblieben. Unterstützt wird er von Sebastián Merlos (+9), der zu Pilará zurückkehrt, sowie von Francisco Bensadón (+9) und Francisco de Narváez (+8).

Einziger Newcomer diese Saison ist das Team La Natividad. Bartolomé „Lolo“ Castagnola, der bei den Argentine Open 2011 noch für das Team Estancia Grande Sancor Seguros spielt, hat mit Pablo Pieres (+8), Ignacio Heguy (+9) und dem Brasilianer Rodrigo Ribeiro Andrade (+8) eine komplett neue Mannschaft auf die Beine gestellt.

Auch der Kanadier Frederick Mannix (+8) hat sein Team Alegría umgestellt und mit Lucas Monteverde (+9) sowie den Brüdern Agustín Merlos (+9) und Juan Ignacio Merlos (+8) drei neue Mitglieder in seiner Mannschaft.

Der Spielplan:
Dienstag, 25. September 2012

Spiel 1

Pilará

:

La Natividad


Mittwoch, 26. September 2012

Spiel 2

La Aguada

:

Alegría


Samstag, 29. September 2012

Ellerstina

:

Verlierer Spiel 1


Sonntag, 30. September 2012

La Dolfina

:

Verlierer Spiel 2


Samstag, 6. Oktober 2012

Ellerstina

:

Gewinner Spiel 1


Sonntag, 7. Oktober 2012

La Dolfina

:

Gewinner Spiel 2


Samstag, 13. Oktober

Finale


Die Teams:
Gruppe A
Ellerstina (+38)
Facundo Pieres (+10)
Nicolás Pieres (+9)
Mariano Aguerre (+9)
Gonzalo Pieres, Jr. (+10)

Pilará Piaget (+35)
Hilario Ulloa (+9)
Francisco Bensadón (+9)
Sebastián Merlos (+9)
Francisco de Narváez, Jr.(+8)

La Natividad (+34)
Pablo Pieres (+8)
Ignacio Heguy (+9)
Rodrigo Ribeiro Andrade (+8)
Bartolomé Castagnola (+9)

Gruppe B
La Dolfina (+40)
Adolfo Cambiaso, Jr. (+10)
David Stirling, Jr. (+10)
Pablo Mac Donough (+10)
Juan Martin Nero (+10)

La Aguada I (+36)
Guillermo Caset (+9)
Javier Novillo Astrada (+9)
Miguel Novillo Astrada (+9)
Ignacio Novillo Astrada (+9)

Alegría (+34)
Agustín Merlos (+9)
Lucas Monteverde (+9)
Juan Ignacio Merlos (+8)
Frederick Mannix (+8)