Beim St. Regis International Cup im Cowdray Park Polo Club traf England auf Südamerika. Sieger wurde das Team South America mit Nacho Figueras (+6), Silvestre Grahn (+3), Alejandro Muzzio (+7) und Facundo Pieres (+10). Mit 11:9 setzten sich die Vier gegen Luke Tomlinson (+7), James Beim (+7), Max Charlton (+6) und James Harper (+6) vom Team England durch.

England eröffnete das Spiel mit einem Tor durch James Harper, doch South America legte sogleich mit Treffern von Muzzio und Pieres nach. Nach weiteren Toren durch Max Charlton, James Beim und Muzzio endete das erste Chukker zugunsten von England mit 4:3.

Zu Beginn des zweiten Chukkers konnte James Beim die Führung seines Teams durch einen Treffer auf 5:3 weiter ausbauen. Pieres und Tomlinson trafen und am Ende des zweiten Spielabschnitts stand es 6:4. Nach einem Sturz des Teamkapitäns Nacho Figueras wechselte South America an dessen Stelle Bautista Sorsana ein, Facundo Pieres übernahm die Rolle des Kapitäns bis zum Ende des Spiels. Nacho Figueras wurde mit einer gebrochenen Hüfte ins Krankenhaus eingeliefert, er wird voraussichtlich die nächsten Monate nicht spielen können. Im dritten Chukker fielen keine Tore für England und so konnte South America nach zwei Treffern den Ausgleich erzielen, 6:6.

Nach der Einwechslung von Bautista Sorsana begann South America den Druck zu erhöhen. Ein weiteres Tor durch Pieres brachte das Team zum ersten Mal im Laufe des Spiels in Führung. England ließ sich nicht lange bitten und Tomlinson sorgte mit seinem Treffer für den erneuten Ausgleich. South America legte mit zwei Toren nach und führte am Ende des vierten Chukkers mit 9:7.

Im fünften und letzten Chukker nutzte der eingewechselte Bautista Sorsana die Gelegenheit, einen Treffer zu verwandeln, der jedoch sogleich von James Harper mit einem Gegentor beantwortet wurde. Nach einem weiteren Tor durch Pieres, seinem zehnten Treffer in diesem Spiel, legte England mit einem Tor durch Harper nochmals nach, konnte aber am Ausgang des Spiels nichts mehr ändern. Am Ende hieß der Sieger South America mit 11:9.


Die Platzierungen:
1. South America (+26)
Alejandro Muzzio (+7)
Ignacio Figueras (+6)
Facundo Pieres (+10)
Silvestre Grahn (+3)

2. England (+26)
Luke Tomlinson (+7)
James Beim (+7)
Max Charlton (+6)
James Harper (+6)