Elegant, mondän, historisch und glamourös: Das sind Attribute, die das Badrutt’s Palace Hotel seit vielen Jahren schmücken. Das legendäre Traditionshotel öffnete 1896 zum ersten Mal seine Pforten.

Am 29. Juli 2016 feiert die Grand Dame der Schweizer Luxushotellerie ihr 120-jähriges Bestehen. Um dieses Jubiläum gebührend zu ehren, präsentiert das Traditionshaus für ein Jahr lang die „Badrutt’s Palace Times“, die jeden Monat eine Geschichte aus zwölf Dekaden Hotelhistorie enthüllt. Außergewöhnliche Anlässe wie der „Afternoon Tea wie vor 120 Jahren“ oder schillernde Highlights wie das „CHF 120’000 Arrangement“ lassen vergangene Erinnerungen wieder lebendig werden. Der Genuss des neuen „1.2 Karat Cocktails“, der in Kooperation mit Graff Diamonds entstanden ist, schafft unvergessliche Momente für die Zukunft.

Unglaublich aber wahr, seit 120 Jahren öffnet das Badrutt’s Palace Hotel seine Pforten den Reichen und Schönen: „Sehen und Gesehen werden“, dieses Motto gilt seit jeher für die Gäste der Hotelikone von St. Moritz. Kein Wunder haben hier bereits Stars und Berühmtheiten wie Marlene Dietrich, Gunter Sachs, Audrey Hepburn oder Alfred Hitchcock residiert. Alles begann im Juli 1896 als Caspar Badrutt das Grand Hotel mit dem auffälligen grünen Turm, dem Wahrzeichen des Traditionshauses, eröffnete. Heute blickt das Luxushotel auf eine bewegte Vergangenheit zurück, die jeden Monat, durch die Veröffentlichung einer spannenden Geschichte aus zwölf Dekaden Hotelhistorie, wieder zum Leben erweckt wird. Die Stories der „Badrutt’s Palace Times“ können ab Juli 2016 in Form einer Open Air-Plakatausstellung entlang der Via Serlas bewundert werden. Bis zum Dezember 2016 kommt jeden Monat eine neue und spannende Enthüllung aus der Vergangenheit hinzu.

So aufregend und schillernd die Vergangenheit auch war, das Badrutt’s Palace Hotel lebt im Hier und Heute und überrascht mit neuen Ideen und Veranstaltungskonzepten auch den treuesten Stammgast immer wieder aufs Neue. Im Jubiläumsjahr schwelgt das Traditionshotel nicht nur in alten Erinnerungen, sondern macht von sich reden und begeistert wie gewohnt mit Stil, Glitzer und Glamour.

Der klassische „Afternoon Tea“ garantiert durch den historischen „Wie vor 120 Jahren“-Zusatz Unterhaltung und Genuss ganz im britischen Stil. Dafür sorgt Enzo Housseau, Chef Pâtissier des Londoner Luxushotel The Goring höchstpersönlich, die dem Badrutt’s Palace Hotel zu Ehren seines 120-jährigen Jubiläums einen Besuch abstattete. Sie hat das Team des St. Moritzer Grand Hotels in die Geheimnisse der traditionellen britischen „Teatime“ eingeweiht, sodass Gäste zukünftig ihren „Afternoon Tea very british“ und mit einem modernen Twist in ‚Le Grand Hall’ genießen dürfen.

Darf es etwas mehr sein als der Nachmittag mit Tee und Feingebäck? Das „CHF 120’000 Arrangement“, ein Package das ausschließlich für das Jubiläumsjahr zusammengestellt wurde, ist sowohl im Winter 2015/2016 als auch Sommer 2016 buchbar. Dem Gast werden hier die beliebtesten Highlights aus der Vergangenheit und die schillerndsten Aktivitäten von heute geboten, sodass keine Wünsche mehr offen bleiben. Zu den Luxuskomponenten des Arrangements gehören – unter anderem – der standesgemäße Transfer mit dem Privatjet von Zürich oder Mailand nach St. Moritz und wieder zurück, den Aufenthalt in einer unserer Beau-Rivage Suiten sowie eine 120-minütige Helikoptertour durch die traumhafte Alpen- und Seenlandschaft von der St. Moritz umgeben ist. Um das ebenfalls enthaltene Gourmet Dinner, bestehend aus 12 Gängen, stilgerecht und mit einem Funkeln in den Augen abschließen zu können, serviert das Badrutt’s Palace Hotel den wohl wertvollsten Cocktail der Hotelgeschichte: Der exklusive „1.2 Karat Cocktail“ enthält, wie der Name schon verrät, einen 1.2 Karat Diamanten von Graff Diamonds.

→ „Badrutt’s Palace Times“ Ausgabe Nr. 1

→ „Badrutt’s Palace Times“ Ausgabe Nr. 2

Kontakt:
Badrutt’s Palace Hotel
Via Serlas 27, 7500 St. Moritz
Tel.: + 41 (0)81 837 1000
Fax: + 41 (0)81 837 2999
reservations@badruttspalace.com

Weitere Informationen unter www.badruttspalace.com


Galerie: