Der Spring Cup am Wochenende im Poloclub Schloss Ebreichsdorf in Österreich gestaltete sich zum spannenden Auftakt in die Polosaison 2013. Sieben Teams kamen, um in unmittelbarer Nähe des Schlosses um den Sieg zu kämpfen.

Alle Spiele, die für Samstag angesetzt gewesen waren, mussten wegen des Regens abgesagt werden. Aus diesem Grund konnten am Sonntag keine Finalspiele ausgetragen werden. Stattdessen wurden die Gewinner per Punkte errechnet. Sieger wurde das Team Enira mit Leon Hauptmann (-1), Farid Rifaat (0), Joaquin Maiquez (+6) und Sasha Hauptmann (0). Den zweiten Platz belegte das Team Amadeus mit Koko Kofler (-1), Werner Graf (0), Santiago Marambio (+5) und Robert Kofler (+1). Raphaela Göschl-Marambio vom Poloclub Schloss Ebreichsdorf: „Das spielerische Niveau war ziemlich rasch und kompetitiv für den Saisonbeginn.“

Unter den Teilnehmern des Turniers befanden sich viele junge Spieler. Am ersten Spielwochenende hatte sich Pro Juan Clemente Marambio (+5) verletzt und konnte deshalb nicht erneut antreten. Für ihn sprang Gaston Maiquez (+6) aus Hamburg ein und unterstützte das Team Red Diamonds im Kampf um die Trophäe.

Im letzten Spiel am Sonntag traten die Teams Enira und Szigeti gegeneinander an und sorgten für einen spannenden Abschluss des Turniers. Raphaela Göschl-Marambio: „Die beiden Brüder Joaquin und Tomas Maiquez lieferten sich ein tolles Match.“


Die Platzierungen:
1. Enira (+5)
Leon Hauptmann (-1)
Farid Rifaat (0)
Joaquin Maiquez (+6)
Sasha Hauptmann (0)

2. Amadeus (+5)
Koko Kofler (-1)
Werner Graf (0)
Santiago Marambio (+5)
Robert Kofler (+1)

3. Cassiopeia (+4)
Robert Szücs (0)
Polina Nazarova (0)
Fernando Miño (+3)
Györgi Ivanics (+1)

4. Szigeti (+4)
Svetlana Velikanova (-1)
Elya Duissemaliyeva (-1)
Tomas Maiquez (+6)
Pavel Isaev (0)

5. Red Diamonds (+2 / +4)
Emil Kraus (0)
Christoph Kerres (0)
Juan Clemente Marambio (+4) / Gaston Maiquez (+6)
Richard Drasche (0)

6. Niederweiden (+6)
Gerhard Hermann (+1)
Dieter Ehart (+1)
Horacio Fernandez Llorente (+4)
Paulo Kaukal / Klarina Pichler (0)

7. Manurhin (+5)
Peter Godanyi (+1)
Eugen Sanchez de la Cerda / Benjamin Darroux (+1)
Konstantin Rhomberg (+2)
Martin Magal (+1)


Bildergalerie: