Das Pink Polo Event in Abu Dhabi wurde gestern als „Bestes Sportevent“ für die ersten Sport Industry Awards (SPIA) nominiert. Die Awards wurden von Gulf Sport Media, Herausgeber von Sport360 – der wohl einzigen englischsprachigen täglichen Sportzeitung, und dem Verlagshaus Mediaquest ins Leben gerufen und ehren in zwölf Kategorien herausragende Verdienste um die Entwicklung des Sports in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Carrie McNeill, Initiatorin und Gründerin von Pink Polo Abu Dhabi: „Die Nominierung bei diesen prestigeträchtigen Awards ist eine große Anerkennung. Das Pink Polo Event ist zusammen mit „großen“ Sportarten wie Fußball, Tennis und Golf nominiert – eine stolze Leistung für den Polosport im Allgemeinen und uns als Organisatoren im Besonderen.

Pink Polo hat dazu beigetragen, den Polosport einem komplett neuem Publikum näherzubringen. Unser Konzept hat außerdem gezeigt, wie die Kraft des Sports zur Unterstützung einer großartigen Sache genutzt werden kann.

Unsere Vision wäre nicht möglich ohne die fantastische Unterstützung von lokalen Unternehmen wie die Abu Dhabi Commercial Bank (ADCB), internationalen Marken wie St. Regis Resorts & Hotels, His Highness Sheikh Falah Bin Zayed Al Nahyan, der mit seinem Ghantoot Racing & Polo Club eine der treibenden Kräfte im Polosport in der Region ist sowie der staatlichen Unterstützung durch das Abu Dhabi Sports Council.“

Das Pink Polo Turnier hat sich zum Ziel gesetzt, das Thema Brustkrebs stärker in den öffentlichen Fokus zu rücken und das Bewusstsein für diese Krankheit zu stärken. Das Event wird seit 2010 im Ghantoot Racing & Polo Club in Abu Dhabi ausgetragen und von der ADCB präsentiert. Entwickelt wurde das Konzept vom Unternehmen „Mama Creative“.