Im Juni veranstaltet der Santa María Polo Club zwei spannende Turniere, das Andrés Parladé Memorial Tournament und das Memorial Conde de la Maza.

Erstes Event Mitte Juni ist die 14. Ausgabe des Andrés Parladé Memorial Tournament. Vom 6. bis zum 8. Juni treten sechs Teams mit einem Handicap von bis zu +6 gegeneinander an: Sapphire, Los Dragones, San Enrique, Blueye, Woodchester und Royal Oman. Austragungsort der Spiele des Low Goal Turniers sind die Felder der Anlage Río in Sotogrande.

Ende Juni richtet der Santa María Polo Club dann die zehnte Ausgabe des Memorial Conde de la Maza aus, ein traditionelles Turnier der Low Goal Saison. Das Event wird an zwei Wochenenden abgehalten: der erste Teil findet vom 13. bis 15. Juni statt und wird auf den Puente de Hierro Polo-Feldern ausgetragen, der zweite Teil des Turniers wird vom 20. bis 22. Juni auf den Feldern der Anlage Río abgehalten. Beide Anlagen sind offizielle Austragungsorte für Turniere des Santa María Polo Clubs.

Sechs Mannschaften nehmen an dem Turnier teil: Sapphire, die im letzten Jahr die Copa de Polo de Jerez und das Andrés Parladé Memorial Tournament gewonnen hatten sowie die Teams Woodchester, Los Dragones, Royal Oman, Blueye und San Enrique.

Leopoldo Sáinz de la Maza y Falcó, der Graf von Maza (Conde de la Maza) wurde 1927 in Madrid geboren und starb 2002 in Morón de la Frontera in Andalusien. Er war ein Polospieler mit einem Handicap von +4 und Zeitgenosse von bekannten Polospielern wie Horacio Heguy, Juan Carlos Harriot, Gaston Dorignac und Chamaco Herrera. Die meiste Zeit spielte er in Spanien, Frankreich und Mexiko und gewann dabei so wichtige Turniere wie den Deauville Silver Cup, die Copa del Rey (Memorial Alfonso XIII) und die Puente de Hierro Open.


Bildergalerie: