Im Jahr 1962 durch den Amerikaner Joseph McMicking gegründet, zählt Sotogrande heute zu den prestigeträchtigsten und luxuriösesten Gegenden Europas. Der noch junge Ort an der Costa del Sol gehört zur Gemeinde San Roque in der Provinz Cádiz und gilt als eines der bedeutendsten Sport- und Erholungszentren Südspaniens.

Die Gemeinde San Roque ist bekannt für das ganzjährig milde Klima, seine weißen Sandstrände, für Luxus und Lifestyle sowie für seine hervorragenden Sport- und Freizeitmöglichkeiten. Insgesamt zwölf Poloplätze (neun davon im Santa Maria Polo Club), neun Golfplätze, ausgedehnte Grünflächen und der großen Yachthafen machen San Roque zu einer Traumdestination für Jetsetter, Aktive und Liebhaber des exklusiven Lebensstils. Die Region ist durch den renommierten Santa Maria Polo Club eng mit dem Polosport verbunden. Die besten Polospieler der Welt sind hier regelmäßig zu Gast.

Wichtiges Zentrum der Region ist die gleichnamige Stadt San Roque an der Meerenge bei Gibraltar. Ihre Gründung geht offiziell auf das Jahr 1706 zurück und ist eng mit der Besetzung Gibraltars verbunden. Die Altstadt des typisch andalusischen Städtchens hat viele historische Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die bedeutendsten Monumente sind die Kirche Santa María la Coronada aus dem Jahr 1735, der Palacio de los Gobernadores aus dem 18. Jahrhundert und die 1853 erbaute Plaza de Toros, eine der ältesten Stierkampfarenen in ganz Andalusien. Zu den Höhepunkten im Eventkalender gehören die Feierlichkeiten während der „Semana Santa“ (Heilige Woche). In ganz Spanien wird die Karwoche vor Ostern ausgiebig gefeiert. Wichtigster Bestandteil sind dabei die Prozessionen, bei denen hunderte Teilnehmer durch die Straßen ziehen. San Roques große Prozession am Karfreitag („La Procesión Magna del Viernes Santo“) ist weit über die Region hinaus bekannt und wird jedes Jahr von zahlreichen Einheimischen und Touristen begeleitet.

Durch seine exzellente Infrastruktur ist San Roque für Besucher gut per Auto, Zug, Flugzeug (Flughafen Málaga) oder Schiff zu erreichen.


Sotogrande:




San Roque: