Die Berenberg German Polo Masters in Keitum auf Sylt gelten als einer der Klassiker unter den deutschen Poloveranstaltungen. So ist es nicht verwunderlich, dass gerade hier die Premiere eines gelungenen Events stattfand, welches in Zukunft wohl häufiger erlebt werden dürfte. Nachdem die Polopferde wieder im Stall standen und auf dem Gelände Ruhe einkehrte, ging es im La Martina-Zelt noch einmal ausgelassen zur Sache. After Polo Wine Experience, eine modern und unterhaltsam moderierte Boutique-Weinprobe, stand auf dem Programm. Es gab ausschließlich handverlesene Weine von kleinen Betrieben aus der argentinischen Heimat des Polosports. So wurde unter anderem ein Torrontés Riojano eingeschenkt, welcher in 2000 Meter Höhe angebaut wird. Auch ein roter Tannat mit starker Gerbstoffstruktur kam ins Glas, kräftig genug, um es auch mit Bordeauxweinen aufnehmen zu können.

Organisiert wurde die Probe von Walter Maximiliano Brand und Nils Lackner, deren Gesichter man in letzter Zeit häufiger bei Poloturnieren sehen konnte. Ersterer ist gebürtiger Argentinier mit Wahlheimat in München und Abkömmling einer Winzerfamilie. Seine Firma Overworld Wines hat in den letzten Jahren schon einige Poloturniere in Deutschland mit edlen Weinen versorgt. Dazu geholt hat er sich den Sylter Sommelier Nils Lackner, welcher weltweit Wein- und Champagnerkonzepte umsetzt, unter anderem auch in der Yachtszene. Gemeinsam planen sie für die nächste Saison einige spannende Weinevents.

“Wir lieben die Atmosphäre und Gäste beim Polo. Wir haben ein sehr weininteressiertes Publikum vor Ort, da kann man doch mal die ein oder andere besondere Flasche aufmachen”, kommentieren die beiden ihr Vorhaben. “Von verschiedenen Seiten wurde an uns herangetreten mit der Frage, ob solche Weinproben nicht machbar sein. Wir sind bereit, diese Lücke zu schließen.”

Bei einfachen Proben soll es aber nicht bleiben. “Wenn wir etwas machen, dann geben wir Vollgas. Deshalb planen wir derzeit für April 2017 eine exklusive Polo- und Weinreise nach Argentinien. Rückendeckung vom argentinischen Konsulat haben wir schon und ein paar Firmen aus der Polowelt sind an einer Kooperation auch interessiert. 20 Gäste werden die Chance haben, neben schicken Polo Estancias rund um Buenos Aires auch die Weinlese im Mendoza und Salta zu erleben. Polo, Wein und Kulinarik in drei Wochen gepackt.”

Der erste Schritt ist getan. Keitum war die Generalprobe, um zu sehen, ob Polo und Wein wirklich so gut zusammen passen, wie man meinen könnte. Und die scheint geglückt. Es herrschte eine lebhafte Stimmung und die legere Weinmoderation von Nils Lackner kam gut an. Die Teilnehmerschar war bunt gemischt, mit Gästen aus den Zuschauerreihen ebenso wie von teilnehmenden Teams, zum Beispiel Lanson Champagner.

Die Polosaison ist fast zu Ende. Ginge es nach den beiden Wein-Experten, könnte sie noch ewig weiter gehen. “Polo, Wein und Schnee klingt nach einer sensationellen Kombination!”, grinst Nils Lackner. Ob sie es diesen Winter schaffen, wissen sie nicht, aber Enthusiasmus und Motivation sind spürbar. Und ein bisschen mehr Weinseligkeit kann ja nicht schaden.


Galerie:
Fotos © Nils Rüstmann