Beim 14. Memorial Andrés Parladé siegte das Team Sapphire mit Rosendo Torreguitar, Richard Fagan, James Lawrence und Isola Torreguitar zum zweiten Mal in Folge im Santa María Polo Club in Sotogrande, Spanien. Weniger als einer Woche zuvor hatten sie hier bereits die Copa de Jerez de Polo gewonnen. Sapphire schlug Woodchester im Finale mit 5:4 und konnte die Trophäe des Memorial Andrés Parladé mit nach Hause nehmen.

Bereits im ersten Chukker erzielte das Team Sapphire drei Tore und entschied damit das Spiel vorzeitig für sich. Woodchester gab nicht auf und legte nach, konnte aber den Vorsprung bis zum Ende des Spiels nicht ausgleichen.

Bei dem Turnier traten sechs Mannschaften mit einem Teamhandicap von +6 gegeneinander an. Neben den Finalisten kämpften Los Dragons, San Enrique, Blueye und Royal Oman um den Sieg.