Weiße Sandstrände, türkisfarbenes Meer, Wälder und Berge – San Roque bietet faszinierende Naturerlebnisse für Touristen und Outdoor-Begeisterte und ist durch seine vielfältige Pflanzen- und Tierwelt eine der artenreichsten Regionen an der Meerenge von Gibraltar.

Nicht nur das Meer und die wunderschönen Strände locken jedes Jahr viele Besucher in die Region. San Roque bietet zahlreiche weitere Naturattraktionen. Dazu gehört der Park „El Pinar del Rey“, der sich über eine Fläche von 338 Hektar ausdehnt und zum größten Teil mit Wald bedeckt ist. Die Aufforstung des riesigen Gebiets geht auf den Beginn des 19. Jahrhunderts zurück, als Spanien die bedeutendste Seemacht der Welt war und Holzreserven zum Bau von Kriegsschiffen anlegte. Direkt am Eingang des Parks liegt die Quelle Fuente de Alhaja, die bei Besuchern und Bewohnern aufgrund ihres kristallklaren trinkbaren Wassers sehr beliebt ist und eine willkommene Erfrischung bietet.

Insgesamt lässt sich der Park in zwei Teile unterteilen. Der von Touristen stark besuchte südliche Teil verfügt über ein Informationszentrum, einen botanischen Garten und zahlreiche Picknick- und Grillmöglichkeiten. Der nördliche Teil ist geprägt durch unberührte, wilde Natur und nicht für Autos zugänglich. Vier verschiedene Wanderwege bieten ideale Möglichkeiten, die beeindruckende Naturvielfalt des riesigen Areals kennenzulernen.

Zu den weiteren Highlights von San Roque gehören das Mündungsgebiet des Flusses Guadiaro (El Estuario del Río Guadiaro) und die Lagune von Torreguadiaro (La Laguna de Torreguadiaro). Das unter Schutz stehende Gebiet liegt auf der Vogelwanderroute zwischen Europa und Afrika und ist eines der wichtigsten europäischen Einzugsgebiete für 144 verschiedene Vogelarten. Die einzigartige Landschaft und abwechslungsreiche Tierwelt lassen sich am besten auf den zahlreichen Rundwegen entdecken und erleben.

Als Geheimtipp gilt die Finca Alcaidesa, die nordöstlich an das Gebiet von Pinar del Rey angrenzt. Neben diversen Übernachtungsmöglichkeiten bietet das 1.500 Hektar große Areal perfekte Bedingungen, die Vielfalt von Fauna und Flora zu erleben. Darüber hinaus sorgen Aktivitäten rund um Ökotourismus und Outdoor-Sport für jede Menge Abwechslung. Neben Sportangeboten wie Klettern, Kanusport, Reiten und Fahrradtouren machen Überlebenscamps sowie Umweltbildungsprogramme für Kinder den Aufenthalt auf der Finca zu einem unvergesslichen Erlebnis.


Bildergalerie: