Michael Bickford, Marcos Araya, James Beim und Ruki Baillieu vom Team La Indiana sind die Sieger der Prince of Wales Trophy 2014. Im Royal Berkshire Polo Club setzten sich die Vier im Finale gegen Ludovic Pailloncy, Ignacio Toccalino, Pute Merlos und Sebastien Pailloncy vom Team HB Polo mit 10:8 durch.

HB Polo startete gut ins Match und lag nach dem ersten Chukker mit 4:2 vorn. Doch La Indiana kämpfte sich heran, erspielte sich nach dem zweiten Chukker ein Unentschieden und ging zur Halbzeit knapp mit 6:5 in Führung. La Indiana konnte den Vorsprung über das vierte Chukker retten, doch HB Polo machte weiterhin Druck und schaffte im fünften Chukker den Ausgleich zum 8:8. Zwei Goals im letzten sechsten Chukker brachten La Indiana dann den Sieg.

Auf Platz landete das Team Black Bears, das sich in der Verlängerung mit 12:11 gegen Sifani durchsetzte. Torschütze des Golden Goal war Facundo Sola.

Die Prince of Wales Trophy gehört zu den wichtigsten Poloturnieren Englands und ist eines der vier britischen High Goal Turniere, die in der Spielklasse +22 ausgespielt werden.