Nachdem Team Hämmerle Ende Juni bereits die Austrian Polo Open (Polo+10 berichtete) gewonnen hat, setzt Hämmerle auch beim President’s Cup seine Siegesserie fort. Als einziges der insgesamt sechs Teams konnten sich Koko Kofler (-1), Robert Kofler (+1), Werner Graf (0) und Santago Cruz Marambio (+5) in allen Vorrundenspielen gegen ihre Gegner durchsetzen und gehen damit ungeschlagen als einer der Favoriten ins kommende Finalwochenende.

Raphaela Göschl-Marambio vom Poloclub Schloss Ebreichsdorf: „Besonders eindrucksvoll und ausgeglichen verlief bereits das Auftaktspiel vom Team Hämmerle gegen das Team Raika mit den Brüdern Sasha und Leon Hauptmann, das Werner Graf & Co mit 12:8 für sich entscheiden konnte. Mehr Glück hatten die talentierten Brüder im Team Raika gegen das im Vorfeld favorisierte Team Power Horse mit EM Teilnehmer Walter Scherb, das mit 5,5:5 äußerst knapp aber verdient gewonnen werden konnte. Das Ticket um den zweiten Finalplatz am kommenden Wochenende wird aufgrund der bisherigen Ergebnisse daher besonders hart umkämpft sein.“

Ehrengast des Turniers war am ersten Spielwochenende Herr Mirza (Papuna) Davitaia, Kulturminister Georgiens und Präsident des georgischen Poloverbandes, der vom georgischen Botschafter in Wien, S.E. Herr Paata Gaprindashvili, begleitet wurde.


Die Teams:
Hämmerle (+5)
Koko Kofler (-1)
Robert Kofler (+1)
Werner Graf (0)
Santago Cruz Marambio (+5)

Raika (+6)
Leon Hauptmann (-1)
Sasha Hauptmann (0)
Benjamin Darroux (+1)
Joaquim Maiquez (+6)

PCSE (+5)
Richard Drasche (0)
Konstantin Rhomberg (+2)
Damian di Claudio (+2)
Ivan Weiss (+1)

Wyhnalek (+6)
Dieter Ehart (+1)
Christoph Kerres (0)
Martin Magal (+1)
Gonzalo Yanzon (+4)

Power Horse (+7)
Walter Scherb (+1)
Gerhard Hermann (+1)
Martin Bleier (+2)
Octavia Olmedo (+3)

Szigeti (+6)
Hans Georg Schiebel (0)
Ezequiel Gainza-Eurnekian (0)
Robert Szücs (0)
Tomas Maiquez (+6)


www.poloclub.at