Ein Unentschieden und zwei recht klare Partien haben den ersten Spieltag beim Valartis Bank Snow Polo World Cup in Kitzbühel geprägt. Eins aber schien bei allen Teams gleich: Den World Cup in Kitzbühel wollen offensichtlich alle Mannschaften gewinnen. Dementsprechend wurde bei strahlendem Sonnenschein um jeden Ball gekämpft – einige akrobatische Einlagen inklusive. Hier erwartet uns in den nächsten zwei Tagen Powerpolo, noch aber ist für das Finale alles offen. Ein einzelner Favorit hat sich nach diesem ersten Tag noch nicht herauskristallisiert, es bleibt noch Platz für Überraschungen. Dabei wird auch das Wetter der nächsten beiden Tage eine erhebliche Rolle spielen.

In der ersten Begegnung zwischen den Teams Bernd Gruber und KCC/Transgourmet konnten die beiden Damen, Steffi von Pock und Eva Brühl, zusammen mit Adrian Laplacette ihren Vorsprung zunächst leicht ausbauen. Nur wenige Sekunden vor der finalen Glocke hatte jedoch Mathias Maíquez sein Team (Henk und Sohn Maurice van Druten) mit einem Tor in Führung geschossen. Erst im Augenblick des Abpfiffs konnte Adrian Laplacette zu einem verdienten 5:5 ausgleichen.

Mit einem Vorsprung von vier Toren ging Team DWB Holding mit Sebastian Schneberger, Philip de Groot und Valentin Novillo Astrada gegen die Mannschaft Audi mit Estelle Wagner aus Luxemburg, Patrick Maleitzke und Tatu Gomez Romero vom Platz. Noch zum dritten Chukker hatten sich beide Teams in einem 4:4 Kopf-an-Kopf-Rennen gehalten. Ab dann konnte DWB Holding den Vorsprung ausbauen. Vor allem der Argentinier Valentin Novillo Astrada (+6) sorgte mit seinen Jonglagen für Begeisterung beim Publikum.

Klar auch das Ergebnis zwischen Tom Tailor und Valartis Bank. 9:4,5 lautete der Endstand, den die Hamburger Uwe Schröder und Heinrich Dumrath zusammen mit Gastón Maíquez aus Argentinien gegenüber dem Trio Valartis Bank mit Stefan Proietti, Matthias Vial und Tito Gaudenzi behaupten konnten. Für den verletzten Proietti, der das erste Spiel trotzdem absolvierte, ist kurzfristig Andreas Bihrer als Ergänzungsspieler angereist. Der Schweizer ist Mitglied im Bayerischen Polo Club, spielt aber auch viel in Rom und St. Tropez.

Morgen startet das erste Spiel auf der Münichauer Wiese planmäßig um 11 Uhr. Auch wer am Samstag gegeneinander spielen wird, wurde im Vorfeld ausgelost. Die Ergebnisse der ersten beiden Spieltage werden dann über die Zusammensetzung der Matches am Finalsonntag entscheiden.


Die Ergebnisse

Spiel 1
Team Bernd Gruber vs. KCC Transgourmet 5 : 5

Spiel 2
Audi vs. DWB Holding 7 : 11

Spiel 3
Tom Tailor vs. Valartis Bank 9 : 4,5


Spielplan

Samstag, 17. Januar

11.00 Uhr
KCC Transgourmet : Valartis Bank

12.30 Uhr
AUDI : Bernd Gruber

14:00 Uhr
DWB Holding : Tom Tailor


Die folgenden Links führen zu unseren Bildergalerien auf Facebook, die auch ohne Facebook-Mitgliederschaft angeschaut werden können.

Fotos des 1. Spieltages → hier klicken

Fotos der Teamauslosung → hier klicken