Alles fing vor zehn Jahren ganz klein an: Vier Teams, ein Zelt, ein Ghettoblaster und 500 Zuschauer waren beim ersten Polopicknick Münster dabei. Heute gehört das Turnier auf dem Hugerlandhof zu den schönsten und größten Poloveranstaltungen Deutschlands. Rund 5.000 Zuschauer genießen in chilliger Picknickatmosphäre die rasanten Chukker.

Faster, rougher, sexier – am 27. und 28. Juli feiern die Picknicker zehnjähriges Jubiläum. Für den runden Geburtstag haben die Veranstalter einige Überraschungen vorbereitet. Sebastian Schneberger: „Wir haben eine Menge Ideen, die ich allerdings noch nicht verraten möchte. Sicherlich wird es ein paar Überraschungen geben, aber besonders wichtig ist uns, dass wir den Grundgedanken des Polopicknicks weiter zelebrieren: Rasanter Sport und eine relaxte, coole Atmosphäre – dafür werden wir unter anderem die Picknickflächen deutlich erweitern. Wichtig ist uns auch weiterhin, alles dafür zu tun, dass sich die Spieler wohl fühlen. Wir helfen ihnen bei der Organisation und sorgen für ein Maximum an Leistung für sie und die Pferde. Auch versuchen wir, die Kosten für alle zu optimieren. Das ist wohl ein wesentlicher Grund, warum wir so viele Anfragen von Spielern haben – diese gute Stimmung überträgt sich natürlich auch auf die Zuschauer.“

Was das Polopicknick Münster so besonders macht, ist neben der liebevollen Organisation vor allem auch die gute Stimmung am Spielfeldrand. In Münster ist nicht schicki-micki angesagt, sondern relaxte Beachclub-Atmosphäre. Schneberger: „Als ich vergangenes Jahr über den Platz gegangen bin und gesehen habe, dass in drei Reihen vor dem Polofeld gepicknickt wird, war das einfach toll. Die Menschen sind mit ihrem Auto gekommen, das bis oben hin mit Essen, Picknickkörben und Sonnenschirmen vollgestopft war. Andere kommen in einer größeren Fahrradgruppe und haben ein Sixpack dabei. Der eine trinkt Sekt, der andere Bier oder Kaffee. Einige bringen sich Schinkenstullen mit, andere bestellten sich sogar Pizzen beim nächsten Lieferservice. Ich habe mir immer diesen Mix, diese Vielfalt gewünscht und kein Klischee-Poloturnier: Die Damen sollen Hüte tragen, aber sie vor Begeisterung in die Luft werfen – oder besser noch: Sie kommen ohne Hüte und machen ordentlich Stimmung am Spielfeldrand, wie beim Eishockey, das wäre mal was! Diese Mischung aus relaxter Beachclub-Atmosphäre und ehrgeizigem Sport – da wollten wir immer hin. Schön, dass wir das geschafft haben.“

Von Anfang an ist neben den Picknickdecken auch der Charity-Gedanke. Jedes Jahr unterstützt das Polopicknick Münster karikative Projekte aus der Region. Die Erlöse des 10. Polopicknick Münster gehen an das mehrfach ausgezeichnete pädagogische Boxtraining „Farid´s QualiFighting“ des ehemaligen Profis Farid Vatanparast. Farid Vatanparast: „‚Farids´s QualiFighting’ ist ein sozial-integratives Projekt. Wir wollen junge Menschen aus problematischen Milieus in die Mitte der Gesellschaft bringen. Dafür nutzen wir den Rahmen des Boxsports. Boxen macht den Jugendlichen in erster Linie Spaß, gibt ihnen Ziele, und – ganz, ganz wichtig – sie bekommen die Wertschätzung, die sie verdienen. Die jungen Menschen lieben den Boxsport, sie würden alles dafür tun. Diese Energie birgt ein ungeheures Potenzial und ist eine große Chance für eine gelungene Integration. Beim Boxen kommt hinzu, dass man körperlich topfit und sehr diszipliniert sein muss. Man lernt, seine Kraft zu kontrollieren und wird Teil einer Gemeinschaft, in der man füreinander da ist und in der Verantwortung für andere übernommen wird.“

Die Karten für das Polopicknick Münster kosten 8 Euro pro Person und sind an der Tageskasse erhältlich.

Der Spielplan:

Aus den Ergebnissen der Qualifikationsspiele am Freitag, 26. Juli, ergeben sich die Begegnungen der Semifinals am Samstag, 27. Juli 2013.

Samstag, 27. Juli 2013
12.30 Uhr Wooden Cup Semifinal 1
13.45 Uhr Polopicknick Semifinal 1
15.00 Uhr Wooden Cup Seminfinal 2
16.15 Uhr Polopicknick Semifinal 2


Sonntag, 28. Juli 2013
12.30 Uhr Wooden Cup Spiel um den 3./4. Platz
13.45 Uhr Polopicknick Spiel um den 3./4. Platz
15.00 Uhr Wooden Cup Final
16.15 Uhr Polopicknick Final




Die Teams:
Oeding-Erdel (+8)
Ulrich Bosch (0)
Sabrina Bosch (0)
Brieuc Rigaux (+5)
Max Bosch (+3)

Schnitzler (+7)
Stefan Locher (0)
Cedric Schweri (0)
Marcos Riglos (+5)
Simon Luginbühl (+2)

Farids Qualifighting (+7)
Steffi von Pock (0)
Mark Hänni (0)
Eva Brühl (+2)
Pedro Fernandez Llorente (+5)

SX-Capital (+8)
Henk van Druten (0)
Stefan Proietti (0)
Matias Maiquez (+6)
Maurice van Druten (+2)

Los Nocheros (+4)
Philip Sommer (+1)
Sebastian Schneberger (+1)
Aki van Andel (+1)
Mathieu van Delden (+1)

Beresa / AMG (+6)
Jos Houben (0)
Pablo van den Brink (+2)
Hector Monserrat (+3)
Lauren Brouns (+1)

Immomia (+8)
Robert Lindner (+1)
Peter Kienast (+2)
Christopher Kirsch (+4)
Mark Pantenburg (+1)

Factory Hotel (+7)
Martin van Scherpenzeel (+1)
Federico Heinemann (+2)
Miguel „Micky“ Duggan (+4)
Dirk Baumgärtner (0)


Weitere Informationen unter www.polopicknick.de und www.facebook.com/Polopicknick